Hersteller_Pioneer
Test
5
10.02.2015

Fazit
(4.5 / 5)

Zunächst einmal eine grundsätzliche Überlegung, die wichtig ist, um den neuen Pioneer und seine Gesamtkonzeption richtig einzuschätzen: Denn wer den XDJ-1000 leichtfällig als CDJ-2000 ohne CD-Laufwerk abtut, begeht einen Fehler. Vielmehr gibt der neue Technologieträger aus dem Hause Pioneer einen handfesten Ausblick darauf, wie sich der DJ-Arbeitsplatz in den kommenden Jahren verändern wird (oder kann, man wird sehen). Vor allem macht er klar, dass der Kampf um die Akzeptanz der Musikdienstleister gegenüber einem bestimmten System nicht ausschließlich über das eigentliche Abspielgerät oder den Controller entschieden wird, sondern auch über die Herrschaft über die Playlisten. Technisch gesehen dürfte es ein Leichtes sein, den XDJ-1000 zu einem voll integrierten Controller für beispielsweise Traktor zu machen – damit gibt man aber die Hoheit über die verwendete Musikmanagement-Software in fremde Hände. Das weiß man natürlich auch bei Pioneer und tritt die Eigenentwicklung „Rekordbox“ mit einer Vielzahl von Features, Vernetzungsmöglichkeiten und Plattformen, auf denen sie lauffähig ist, mächtig voran. Denn an dem Punkt, wo das physische Medium (früher das Vinyl, heute die CD) endgültig verschwunden ist und sich die Musik sowohl vom Stick als auch von der Festplatte, dem Mobiltelefon oder Tablet direkt in den Player streamen lässt, entscheidet das Playlisten-Management mehr als jedes Controller/Laufwerks-Feature darüber, wie hoch die Akzeptanz bei den DJs ist.

Vor diesem Hintergrund wenden wir uns dem eigentliche Corpus Delicti, dem XDJ-1000 zu. Und der konnte im Test mächtig punkten, denn die Arbeit mit dem Controller geht ebenso elegant wie zielgerichtet und logisch von der Hand. Über die bekannt guten haptischen Qualitäten von Jogwheel, Tastern und Pitchfadern im Hause Pioneer muss man eigentlich keine Worte mehr verlieren. Das funktioniert. Wichtiger erscheint mir der Umstand, dass durch das neue, berührungsempfindliche Display viele Funktionen von realen Tastern zu virtuellen Bildschirmelementen mutiert sind und hier funktioniert die Bedienung dank der schnellen Ansprache des Displays und guter Menüführung schnell und unkompliziert.

Pioneer XDJ-1000 ist ein zukunftsweisender Media-Controller mit sehr guter haptischer Kontrolle, vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten und ausgezeichnetem Klang.

  • Pro
  • Zukunftsweisendes Konzept
  • Großzügiges Display mit schneller Reaktionszeit
  • Perfekte Integration von Rekordbox
  • Serato HID-Integration
  • Durchdachte Benutzerführung
  • Hervorragende Audioqualität
  • Contra
  • Kein Kopfhörerausgang
  • Keine Traktor HID-Integration
  • WiFi-Datentransfer (im Test) nicht stabil
  • Features
  • Großer 7 Zoll (17,8 cm) Vollfarb-Touchscreen
  • Vollständig MIDI-kompatibel
  • Serato DJ HID
  • Integrierte automatische Standby-Funktion
  • Erweiterte Rekordbox Track-Informationen für intuitives Mixen und einfache Track-Auswahl
  • Professionelle Features wie das neue Quantized Beat Jump und Loop Move
  • Schnelleres Suchen und Finden von Tracks mit Bildschirm-Tastatur und Suchbegriffen
  • Profi-Features: Über Pro DJ Link bis zu vier Decks nutzbar
  • Fullsize-Jogwheels mit 206 mm Durchmesser und Jog/Scratch-Modus
  • Farbcodierter USB-Port
  • Für digitale Datenträger und Mobilgeräte: Mit Rekordbox vorbereitete Musik kann per USB oder WLAN/WiFi von PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones in das Deck geladen werden. Über USB angeschlossene Geräte werden gleichzeitig auch aufgeladen.
  • Technische Spezifikationen:
  • Nutzbare Medien: iPhone/iPod Touch /iPad, Android-Telefon ...
  • USB-Speichermedien: Flash-Speicher/Festplatte ...
  • Computer: Mac/Windows
  • Abspielbare Dateiformate: MP3, AAC, WAV, AIFF (iOS-Version von Rekordbox: nur MP3 und AAC)
  • Unterstützte USB-Speichermedien-Dateisysteme: FAT, FAT32, HFS+
  • USB-Anschlüsse: 1x USB Typ A, 1x USB Typ B
  • Audio-Ausgänge: 1x AUDIO OUT (Cinch), 1x CONTROL (3,5 mm Miniklinke)
  • Weitere Anschlusse: 1x LAN (100Base-TX)
  • Abmessungen (B x T x H): 305 x 382,5 x 110 mm
  • Gewicht: 3,3 kg
  • Preis: 989 Euro (UVP)
Veröffentlicht am 10.02.2015

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Zukunftsweisendes Konzept
  • Großzügiges Display mit schneller Reaktionszeit
  • Perfekte Integration von Rekordbox
  • Serato HID-Integration
  • Durchdachte Benutzerführung
  • Hervorragende Audioqualität

  • Kein Kopfhörerausgang
  • Keine Traktor HID-Integration
  • WiFi-Datentransfer (im Test) nicht stabil

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X