Gitarre Hersteller_PRS
Test
1
10.03.2019

PRS 57/08 Pickups Test

Tonabnehmer für E-Gitarre

Edel-PAF

Mit den PRS 57/08 Tonabnehmern hat der amerikanische Hersteller seine eigenen Vintage-Style-Pickups im Angebot, die sich klar an den beliebten PAFs orientieren, die 1957 das Licht der Welt erblickten. Die 57/08 Pickups wurden zuerst in diversen PRS-Gitarren verbaut, und nach der großen positiven Resonanz entschloss man sich, sie auch als Replacement anzubieten.

Paul Reed Smith hatte zudem die Möglichkeit, bei der Herstellung der Drähte auf die Maschine zurückgreifen zu können, mit denen schon in den 1950er Jahren die für die PAFs gefertigt wurden.

Details

Der 57/08 kommt im klassischen Outfit mit Nickel-Kappen und Alnico II Magneten. Rahmen werden keine mitgeliefert, die kann man aber passend in diversen Farben zusätzlich erhalten. Unsere Testmodelle kommen mit dreiadrigen Anschlusskabeln plus Abschirmung, dadurch hat man neben der klassischen Anschlussvariante auch die Möglichkeit, Split-Schaltungen und ähnliches auf der Gitarre zu realisieren.

Der Widerstand liegt klassisch im einstelligen Bereich, beim Hals-Pickup wurden 8,44 kΩ und beim Steg-Pickup 9,11 kΩ gemessen. Der Einbau lief problemlos, die Tonabnehmer haben ausreichend lange Anschlusskabel und sind mit 12 mm langen Anschlusswinkeln bestückt. Das Pole-Piece-Spacing entspricht mit 49 mm den Maßen des Vorbilds.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • typische PAF-Klangübertragung
  • gute Saitentrennung
  • amtliche Blues- und Classic-Rock-Sounds
  • Anschlagsdynamik
  • Schaltungsmöglichkeiten durch dreiadrige Anschlüsse
  • Reaktion auf das Volume-Poti an der Gitarre

  • keins

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X