Test
8
04.02.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Der M 20X ist der Beweis, dass RCF nicht nur erstklassige Lautsprecher bauen kann. Der kompakte Digitalmixer erfüllt die wichtigsten Kriterien an einen modern Digitalmixer in der Kompaktklasse: Motorfader, Touchscreen, Tablet-Steuerung, USB und SD-Karten Multitrack-Recording und speicherbare Preamp-Gains.

Besonders hervorzuheben sind zwei Dinge: der gute Sound dank überzeugender Dynamic- und FX-Einheiten und die wirklich einfache Bedienung über die intuitive Oberfläche des Mixers. Letzteres gilt auch für die Remote App, die eine nahezu vollständige Fernsteuerung aller verbauten Features erlaubt. Somit kann man den Mischer bei Bedarf auch auf der Bühne parken und den Mix via iPad oder Android-Tablet vornehmen. Man darf gespannt sein, ob RCF sich nach diesem Digitalmixer auch an größere Mischpult-Projekte wagt. Die richtigen Zutaten sind jedenfalls bereits vorhanden. Der M 20X macht es vor. Oder um es kurz in einem Satz zu sagen: RCF M 20X ist ein überzeugendes Produkt!

  • PRO
  • iOS- und Android-App
  • Touchscreen
  • 24-Kanal USB-Interface
  • SD-Card Recorder
  • Motorfader
  • AES-Digitalausgang
  • USB-Mediaplayer
  • speicherbare Pre-Amps
  • einfach Bedienung
  • gute Verarbeitung
  • CONTRA
  • fixe Samplerate von 48 kHz
  • weiße LEDs sehr hell
  • kein Lampenanschluss
  • Spezifikationen
  • RCF M 20X Digitalmixer
  • Eingänge: 16x Mic/Line, 4x Line-In
  • Ausgänge: 12x symmetrische Ausgänge + Kopfhörerausgang
  • Digitalausgang: 1x AES
  • Fader: 11x 100 mm Motorfader
  • Effekteinheiten: 4x Stereo-Effekte
  • Output-Line-Delay: jeder Ausgang bis 250 ms
  • Eingebauter RTA: ja
  • Maximaler Eingangspegel Mic: +18 dBu
  • Maximaler Ausgangspegel: +18 dBu
  • SD-Recorder: 20-spurige Aufnahme/Wiedergabe über SD-Karte
  • USB-Interface: 24x 24-Kanal-USB-Audiointerface (24 Bit, 48 kHz)
  • USB-Mediaplayer: Stereo-Playback WAV/MP3/AIFF, 16 Bit / 44,1, 48, 88,2, 96 kHz
  • Samplerate USB-Schnittstelle und SD-Recorder: 24 Bit / 48 kHz
  • Touchscreen: kapazitiver 5-Zoll-Touchscreen
  • Fernsteuerbar: ja, via LAN / WLAN-Steuerung
  • Netzteil: integriert mit Kaltgerätebuchse
  • Abmessungen: 388 x 423 x 131mm
  • Gewicht: 7,9 kg
  • Preis: 1.395 Euro
Veröffentlicht am 04.02.2020

Pro & Contra

  • iOS- und Android-App
  • Touchscreen
  • 24-Kanal USB-Interface
  • SD-Card Recorder
  • Motorfader
  • AES-Digitalausgang
  • USB-Mediaplayer
  • speicherbare Pre-Amps
  • einfach Bedienung
  • gute Verarbeitung

  • fixe Samplerate von 48 kHz
  • weiße LEDs sehr hell
  • kein Lampenanschluss

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X