Schrottpresse
Feature
9
07.07.2020

Ringo Starr wird 80 und feiert mit großem Geburtstagsstream

Der Beatles-Drummer wirkt frisch und denkt noch lange nicht ans aufhören

Peace and Love

Am 7. Juli hat der Schlagzeuger der Beatles seinen 80. Geburtstag. Im Schatten der anderen Beatles, war Ringo das entscheidende letzte Puzzlestück, um aus den Beatles einer der größten Bands der Geschichte zu machen.

Geschichte und Zeit bei Beatles

Mit 13 Jahren wurde Ringo, damals noch als Richard Starkey, ins Krankenhaus eingeliefert - Tuberkulose. Die Infektionskrankheit machte den kleinen Ringo zu schaffen. Sein Musiklehrer besuchte ihn und gab ihm eine kleine Trommel zum Zeitvertreib. Seitdem wollte er nur noch Drummer werden, 67 Jahre später ist er das noch immer. 

In seinen Teenie-Jahren wollte Ringo nach Texas auswandern. Als großer Fan von Blues Legende Lightnin’ Hopkins füllte er an der Botschaft schon zahlreiche Dokumente aus, um in die USA auswandern zu können. Am Ende war die ganze Bürokratie aber zu viel für den Teenager, weshalb er auf der Insel geblieben ist. Doch selbst in Liverpool schien Ringo einen Weg um die Beatles vorbei zu gehen. Von 1959 bis 1962 spielte Ringo für die Band Rory Storm & the Hurricanes. Mit der Band war Ringo durchaus erfolgreich und spielte oft in Liverpool und Hamburg an den selben Tagen wie die Beatles. Die zwei Bands halfen sich gegenseitig aus und Ringo blieb im engen Kontakt mit John, Paul und George. Als dann der Beatle Drummer Pete Best mehrmals aus gesundheitlichen Gründen nicht spielen konnte, sprang Ringo ein und überzeugte die drei anderen Bandmitglieder. Nachdem Best nach einer Session für den Song "Love Me Do" von Plattenproduzent George Martin geschasst wurde, war die große Chance für Ringo da. Er spielte das Schlagzeug in der nächsten Session. Doch auch er hatte Angst sofort wieder rauszufliegen, als Martin danach noch einen Studiomusiker hinter die Trommeln setzte. Die Angst hielt allerdings nur kurz. Als die Beatles 1962 einen Plattenvertrag unterschrieben, nahmen sie dann Ringo endgültig in die Band auf.

Beim ersten Nummer eins Hit "Please Please Me" war Ringo dann schon zu hören, danach war sein Platz einzementiert. Erst 1968 macht Paul ihm hin und wieder das Schlagzeug streitig, etwa bei "Back In The U.S.S.R". Daraufhin war Ringo nichtmehr zu halten und war wochenlang stinksauer auf die Band. Erst als die reuigen Kollegen um eine Rückkehr baten und das Schlagzeug mit Blumen schmückten, kam Starr zurück. 

Große Karriere nach Beatles

Nach seiner Zeit bei den Beatles war Ringo erfolgreich als Solokünstler unterwegs, als er zwei Nr. 1 Singles herausbrachte und unzählige Kooperationen mit anderen Musikergrößen einging. Ende der 1970er gab es jedoch einige Probleme in der Karriere Starrs. Manche Alben waren nicht von Erfolg gekrönt, auch gesundheitliche und private Probleme machten ihn zu schaffen. In den nächsten zehn Jahren war daher durchaus ein Stillstand im Vergleich zu der Zeit davor zu erkennen. Erst 1989 ging es wieder stark bergauf, als Ringo mit Freunden und Bekannten als "Ringo Starr and his All-Starr Band" auf Tournee ging. Mit verschiedenen Besetzungen folgten dutzende Konzerte quer über den Globus. Sein bisher letztes Album veröffentlichte Starr 2019 mit "What's My Name".

Interessante Fakten über Ringo

  • Ringo schaffte es mit "Photograph" und "You're Sixteen" zwei mal auf die Spitzenposition der US-Charts, allerdings als einziger Beatle nie auf die Nr. 1 der GB-Charts
  • Ein großer Teil der Erinnerungsstücke von Starr haben sich in Rauch aufgelöst, nachdem sein Haus 1979 in Los Angeles abbrannte
  • Ringo gab in der britischen Kindersendung "Thomas the Tank Engine" (Thomas, die kleine Lokomotive) der Lokomotive seine Stimme
  • Er spielte als Linkshänder trotzdem ein Schlagzeug, welches für Rechtshänder ausgelegt war
  • Aufgrund mehrerer Allergien hat Starr seit seiner Kindheit keine Pizza oder Curry gegessen - und dennoch bei einem Pizza Werbespot mitgespielt

Ringo plant großes Livestream Event 

Auf seinem Youtube Kanal kündigt Ringo mit ganz viel "Peace & Love" seinen Stream an. Trotz vieler langer Nächte und Strapazen ist ihm das Alter kaum anzuerkennen. Trotz der gefärbten Haare wirkt er auch so noch richtig frisch, wir freuen uns auf das Event. Bei einem neuen Interview mit Rolling Stone gibt Starr einen Einblick, was bei er Show zu erwarten ist. 

Die Übertragung fängt für deutsche Fans allerdings erst um 2 Uhr in der Nacht auf Mittwoch an. Während der Show werden Auftritte von McCartney, Ben Harper oder Sheila E. zu sehen sein. Das ganze wird von Ringo moderiert, der sicher auch noch den ein oder anderen Special-Guest eingeladen hat. Die Erlöse der Show gehen an die Initiative MusiCares, einer Musikerhilfe und an das Black Lives Matter Global Network. 

Veröffentlicht am 07.07.2020

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X