Recording Hersteller_Rode
News
2
01.03.2019

 

 

RØDECaster Pro Podcasting-Konsole jetzt mehrspurfähig

Mit dem Firmware-Update 1.1.0 lassen sich ab sofort Mehrspuraufnahmen über die RODECaster Pro Podcasting-Konsole erstellen.
Dabei ist die Übertragung von bis zu 14 Spuren möglich, die die Stereosumme (2 Spuren), die einzelnen Mikrofonsignale (4 Spuren) sowie jeweils 2 Spuren mit den Stereosignalen des USB-Eingangs, des TRRS-Eingangs, des Bluetooth-Eingangs und der Soundboard-Sektion beinhalten können.

Die anliegenden Signale können inklusive der internen Effekte (Hochpassfilter, Kompressor, De-Esser, Aphex Exciter/Bog Bottom) oder direkt, also unbearbeitet, über USB zum Rechner ausgegeben werden. Lediglich die Stereosumme gibt nach wie vor die bearbeiteten Signale aus. So kann sie bei der Post Production als Reserve bzw. Referenz dienen.

bonedo.de Testbericht

Umfangreiche Komplettlösung für Podcast-Recording und -Mix

Die „Mix-Minus“-Schaltung kann jetzt auch für den USB-Kanal aktiviert werden, was sehr praktisch beim Einbinden von Discord oder Skype in einen Podcast ist. Damit werden die berüchtigten Echos bei Telefoninterviews verhindert.

Bei den Mikrofonkanälen kommt jetzt Farbe ins Spiel. Die Select-Taster leuchten beim Aktivieren mit eigener Farbe auf, ebenso die korrespondierende Anzeige im Display. Das schafft Klarheit und einen besseren Überblick beim Einstellen des gerade zu bearbeitenden Signals.

Die Firmware 1.1.0 für Mac als auch für Windows lässt sich auf der Rode Website im Downloadbereich herunterladen

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X