Feature
3
30.03.2020

So hat man das Roger Linn Design LinnStrument 128 noch nicht gehört

Instrumentalkunst auf dem MIDI-Controller

In einem Video widmet der Multi-Instrumentalist Fontaine Burnett seinen Titel 'For McCoy' dem am 06. März 2020 verstorbenen US-amerikanichen Jazz-Pianisten McCoy Tyner, gepielt auf dem LinnStrument 128, einem USB/MIDI-Controller von Roger Linn. Es ist bemerkenswert, wie Fontaine Burnett den Controller spielt, was für viele sicherlich gleichzeitig Anregung und Herausforderung sein dürfte.

Mit dem LinnStrument brachte Audio-Hardware-Pionier Roger Linn gegen Ende 2014 ein fortgeschrittenes und recht innovatives Eingabeinstrument für MIDI-Daten, welches die eigene Kreative Art durch eine neue Art der Noteneingabe ermöglicht, wenn man sich mit dem Konzept des Instruments auseinandergesetzt hat. Etwas später folgt eine kleinere Version des LinnStrument, das mobil einsetzbar auch günstiger im Preis ist, 128 Pads bietet und einen Tonumfang von vier Oktaven unterstützt.

Das LinnStrument 128 ist ein MPE-fähiger USB/MIDI Controller, der im im Gegensatz zu den einfachen Ein-/ Ausschaltern eines Standard-MIDI-Keyboards die subtilen Bewegungen jedes Fingers auf fünf Arten mittels der RGB-hintergrundbeleuchteten Notenfelder ermöglicht, was einen musikalischen Ausdruck erzielen soll, den man nur mit akustischen Instrumenten erreicht. 

Produktseite auf thomann.de

Veröffentlicht am 30.03.2020

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X