Hersteller_Roland
Test
5
06.11.2009

Roland SP-404 SX Test

Linear Wave Sampler

Die SP-Baureihe von Roland/Boss hat von jeher DJs und Musiker angesprochen, die vor allem bei der Live-Performance Unterstützung benötigen. Zu diesem Zweck bieten die kompakten und portablen Sampler eine Reihe von Features, die sich im Proberaum oder im Club bezahlt machen. Zu nennen wären beispielsweise das Abfeuern von Samples und Loops, die Verwendung von zahlreichen Effekten oder das Programmieren von Beats im Pattern-Modus. Ihren Anfang nahm die Geschichte übrigens im Hause Boss mit den Modellen SP-202 und SP-303, die noch den vertrauenswürdigen Beinamen „Dr. Sample“ trugen.

 

 Der Nachfolger SP-404 wurde dann bereits von Roland herausgebracht. Er erhielt 2005 ein neues Gewand und einige  neue Features, blieb aber grundsätzlich der Tradition der SP-Serie treu. Verglichen mit seinen Vorgängern hatte der 404 mehr Stimmen, Pads und Speicher und kam zusätzlich mit einem eingebauten Mikrofon sowie der Möglichkeit des Batteriebetriebs.

 

Neustes Pferd im Roland-Stall ist der uns zum Test vorliegende SP-404 SX, der mit dem Attribut „Linear Wave Sampler“ auf sich aufmerksam macht.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • neue Funktionen durch Doppelbelegung der Sample-Pads
  • 10 Samplebänke, die direkt auf die Speicherkarte zugreifen
  • Speicherkarten von bis zu 32 GB möglich
  • 29 DSP Effekte für interne und externe Quellen
  • eingebautes Mikrofon und Batteriebetrieb für mobiles Sampling
  • übersichtliches (mehrsprachiges) Handbuch mit schrittweiser Erklärung aller Funktionen

  • nur ein Effekt zur gleichen Zeit anwendbar auf Samples und externe Quellen
  • Delay-Time nicht frei anpassbar bei Samples und externer Quelle
  • beigefügte Software sehr rudimentär

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X