Hersteller_Roland
Test
3
08.09.2010

Roland VP770 Test

Fetter Vocoder - magerer Synth

Seit Vocoder Anfang der 70er Jahre erstmals als Musikinstrumente verwendet wurden, ist ihr Sound nie wirklich von der Bild- respektive Klangfläche verschwunden. Vocoder sind einfach cool.

Auch die Firma Roland steuerte mit dem VP-330 eine analoge Legende zur Vocodergeschichte bei. Ab 2006 eiferte der digitale Roland VP-550 dem Vorbild des großen Vorfahren nach. Der uns zum Test vorliegende VP-770 ist Rolands jüngster Vocoder-Spross. Höchste Zeit, ihn mal gegen seinen Großvater antreten zu lassen.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • exzellenter Vocoder-Sound
  • viele verschiedene Vocoder-Varianten
  • Ext-in für Träger- und Modulationssignal
  • schöne Streichersounds
  • Audio Key-Feature
  • schickes Design
  • gutes Headset-Mikrophon inklusive

  • zu viele mittelmäßige oder schlechte Sounds in der Ensemble-Sektion
  • - nicht erweiterbar durch SRX-Boards
  • schwaches Bedienkonzept
  • kaum brauchbarer Looper
  • wenige und ziemlich schlechte Effekte
  • wenige Programmspeicherplätze

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X