Test
2
30.07.2020

Sennheiser e845 & e845S Test

Dynamisches Handmikrofon der Evolution-Serie

Vocal-Klassiker mit seidigem Klang

Das Sennheiser e845 ist ein Klassiker unter den Gesangsmikrofonen. Das seit 1999 verfügbare dynamische Handmikrofon gehört zu der für ambitionierte Amateure und Semi-Profis ausgelegten 800er-Evolution-Serie. Im Praxis-Check ordnen wir für Euch das Mikrofon aktuell ein. Unter der Vielzahl dynamischer Vocal-Mikrofone für den Live-Betrieb gibt es neben Neulingen und etablierten Modellen auch wahre Dauerbrenner, die seit Jahrzehnten von zahlreichen Musikern und Veranstaltern eingesetzt werden. Werfen wir also einen detaillierten Blick auf einen solchen Evergreen…

Details

Alles Wichtige dabei

Der Lieferumfang des Sennheiser e845 besteht aus dem Mikrofon selbst, einer Mikrofonklemme, einem Transport-Etui und einer Kurzanleitung. Was auf den ersten Blick auffällt ist, dass die Verpackung vollständig auf Pappe setzt und (bis auf eine kleine Luftpolsterfolie) Kunststoffteile ausspart. Die Mikrofonklemme ist schwenkbar und ihre jeweilige Position lässt sich per Schlitzschraube fixieren. Ein Reduziergewinde zur Befestigung an Mikrofonstativen ist ebenfalls dabei und vormontiert. Das Gewindestück ist zum Korrosionsschutz vergoldet.

Leicht gepolstert ist das ebenfalls zum Lieferumfang gehörende Transport-Etui, um Transportschäden am Mikrofon zu verhindern. Es wird per Reißverschluss sicher verschlossen und kann schnell geöffnet werden. Im Quick Guide finden sich alle benötigten Infos von Nutzungshinweisen über Informationen zur fachgerechten Reinigung des Mikrofons bis hin zur Belegung seines XLR-Steckers. In Sachen Lieferumfang bekommt der Käufer beim Sennheiser e845 außer einem Kabel alles, was er für den Einsatz seines Mikrofons benötigt.

Zeitloses Design

Das Design des Sennheiser e845 ist im direkten Vergleich zur Konkurrenz elegant aufgestellt. Mit 4,6 cm Durchmesser ist das Mikrofon das schmalste in Sennheisers 800er Reihe. Gegenüber der Klassiker-Konkurrenz anderer Hersteller ist es sogar gleich einen halben Zentimeter schlanker. Die anthrazit-farbene Metallic-Lackierung lässt keine sichtbaren Fett-Rückstände vom Anfassen des Mirkofons übrig. Und auch die Machart der Lackierung wirkt unverwüstlich und macht klar: „This microphone is built to last.“

Ein schwarzer Drahtgeflechtkorb umgibt die Mikrofonkapsel. An der Kopfseite ist der Mikrofonkorb abgeflacht, um ihn vor Verformung zu schützen. Aus dem gleichen Grund umgibt ein umlaufender Metallring das untere Drittel des Drahtgeflechts. In der Mikrofonvariante e845 S befindet sich ein Schiebeschalter im Schaft des Mikrofons. Mit seiner Hilfe lässt sich das Mikrofon ein- und ausschalten. Beide Mikrofonvarianten haben übrigens den gleichen unverbindlichen Verkaufspreis.

Den Standard mitdefinieren

Das Sennheiser e845 ist ein dynamisches Vocal-Mikrofon mit Supernieren-Charakteristik. Zwei weitere Modelle sind in der 800er Serie erhältlich. Das ist zum einen das ebenfalls dynamisch arbeitende Sennheiser e835, das bei seiner Richtcharakteristik auf die klassische Nierenform setzt. Zum anderen ist das das Sennheiser e865, bei dem eine Kondensatorkapsel zum Einsatz kommt und das auch eine Supernieren-Charakteristik aufweist.

Der Metall-Body des e845 verspricht robuste Widerstandsfähigkeit für die Bühnen dieser Welt und sorgt dafür, dass das Mikrofon gut in der Hand liegt, aber auch mehr als 30 g zusätzlich auf die Waage bringt als ein Shure SM58. Sein Frequenzumfang reicht von 40 bis 16000 Hz und reicht damit in den Bässen 10 Hz weiter hinab und 10 kHz weiter hinauf als die Konkurrenz. Seine Nennimpedanz von 350 Ohm und auch die Empfindlichkeit von 1,8 mV/Pa liegen im guten Standardbereich dynamischer Handheld-Mikrofone. Alles in allem agiert im e845 Technik, die sich schon allein aufgrund ihrer reinen Werte am Puls des Standards orientiert und diesen mitdefiniert.

Den Standard mitdefinieren

Das Sennheiser e845 ist ein dynamisches Vocal-Mikrofon mit Supernieren-Charakteristik. Zwei weitere Modelle sind in der 800er Serie erhältlich. Das ist zum einen das ebenfalls dynamisch arbeitende Sennheiser e835, das bei seiner Richtcharakteristik auf die klassische Nierenform setzt. Zum anderen ist das das Sennheiser e865, bei dem eine Kondensatorkapsel zum Einsatz kommt und das auch eine Supernieren-Charakteristik aufweist.

Der Metall-Body des e845 verspricht robuste Widerstandsfähigkeit für die Bühnen dieser Welt und sorgt dafür, dass das Mikrofon gut in der Hand liegt, aber auch mehr als 30 g zusätzlich auf die Waage bringt als ein Shure SM58. Sein Frequenzumfang reicht von 40 bis 16000 Hz und reicht damit in den Bässen 10 Hz weiter hinab und 10 kHz weiter hinauf als die Konkurrenz. Seine Nennimpedanz von 350 Ohm und auch die Empfindlichkeit von 1,8 mV/Pa liegen im guten Standardbereich dynamischer Handheld-Mikrofone. Alles in allem agiert im e845 Technik, die sich schon allein aufgrund ihrer reinen Werte am Puls des Standards orientiert und diesen mitdefiniert.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • satter, aber differenzierter Nahbesprechungseffekt
  • seidige Höhen
  • Vollmetall-Body
  • Preis-Leistungsverhältnis

  • Schalterklicken beim e845S

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X