Bass
Test
7
06.06.2018

Fazit
(4.5 / 5)

So langsam muss ich mir wirklich verwundert die Augen reiben. Nachdem eigentlich in jedem Testbericht zu Sire-Bässen (egal in welchen Medium!) ausdrücklich das tolle Verhältnis von Preis und Leistung gelobt wurde, hat es Sire geschafft, abermals eine Schippe drauf zu legen. Im Vergleich zum Standard V7 sind die V3s noch einmal spürbar günstiger. Gespart wurde aber an den richtigen Stellen, welche nicht oder kaum an die Substanz des Instruments gehen. Auf Block Inlays, Binding, Hochglanz-Finish des Halses, große Farbauswahl etc. kann der budgetbewusste Käufer sicher ohne weiteres verzichten. Die V3s kommen dadurch natürlich optisch etwas schlichter daher, aber dafür bleiben sie absolut solide und alltagstaugliche Instrumente für jede Stilistik mit der bekannten Flexibilität dank des 3-Band-Preamps. Bespielbarkeit und Verarbeitung sind nach wie vor tadellos und die gebotenen Sounds für diese Preisklasse ausgezeichnet. Zudem besitzen aufgrund des Mahagoni-Bodies einen eigenständigen Charakter, mit dem sie sich besonders für Fingerstyle-Spieler empfehlen. Was will man mehr? Für den aufgerufenen Preis sind die Sire MM V3s sicher auch für ambitionierte Einsteiger interessant.

  • Pro:
  • authentische Jazz-Bass-Sounds
  • hohe Flexibilität in Verbindung mit Elektronik
  • tolle Verarbeitung
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • eigener, leicht mittenbetonter Charakter aufgrund der Mahagoni-Bodies
  • geringes Gewicht
  • Contra:
  • mitdrehende Doppelstock-Potis
  • Werkssaiten nicht sehr hochwertig
  • Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Sire
  • Modell: MM V3 Vier- und Fünfsaiter
  • Herstellungsland: Indonesien
  • Mensur: 34 Zoll, Longscale
  • Korpus: Mahagoni
  • Hals: geschraubt, Ahorn
  • Griffbrett: Ebenholz, 20 Bünde
  • Hardware: Sire
  • Tonabnehmer: 2 x Sire Marcus Standard Jazz Single Coils
  • Elektronik: Sire Marcus Heritage 3
  • Sattel: 38 mm (Viersaiter), 45 mm (Fünfsaiter)
  • 18V-Stromversorgung
  • Gewicht: ca. 3,9 kg (Viersaiter), ca. 4,1 kg (Fünfsaiter)
  • Preis: 275,- Euro (Viersaiter), 349,- Euro (Fünfsaiter) (Ladenpreise im Juni 2018)
Veröffentlicht am 06.06.2018

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • authentische Jazz-Bass-Sounds
  • hohe Flexibilität in Verbindung mit Elektronik
  • tolle Verarbeitung
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • eigener, leicht mittenbetonter Charakter aufgrund der Mahagoni-Bodies
  • geringes Gewicht

  • mitdrehende Doppelstock-Potis
  • Werkssaiten nicht sehr hochwertig

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X