Superbooth20
News
3
24.03.2020

Sleepy Circuits Hypno: Videosynthese im Eurorack durch CV-Steuerung

Sleepy Circuits bietet mit Hypno einen kompletten Videosynthesizer in Form eines kompakten Moduls für das Eurorack. Damit lässt sich jede Performance durch eine umfassende CV-Steuerung mit coolen Visuals bereichern, wobei das Modul nicht nur für Eurorack-Nutzer interessant ist, es kann auch standalone verwendet werden.

Wie funktioniert Hypno?

Hypno verwendet für die 'Videosynthese' zwei Video-Oszillatoren die fünf verschiedene wählbare Formen (Shapes) erzeugen können und über Einstellmöglichkeiten für Frequenz, Rotation und Polarisierung verfügen. Dafür sind alle Parameter via CV steuerbar. Weiterhin kann Hypno als USB-Host zur Verarbeitung von MIDI-CC-Daten über einen MIDI-Controller eingesetzt werden. Die beiden Video-Oszillatoren bieten zudem interne Modulationen für Scrolling, Rotation, Polarisierung und Fraktalachse. Über die in der Mitte des Moduls befindliche Master-Sektion mit kombinierter Farbauswahl für beide Oszillatoren lassen sich die folgenden Funktionen einstellen: hat man für Oszillator 1 eine Farbauswahl getroffen, so zeigt Oszillator 2 eine passende Komplementärfarbe. Zusätzlich gibt es eine Feedback-Funktion, die mit vier verschiedenen Modi positiv oder negativ arbeiten kann.

Die Ausgabe des Videos erfolgt über den Composite-Video-Ausgang auf der Frontseite oder mithilfe des seitlichen HDMI-Ports. Über USB lassen sich zudem Videodaten via NDI auf einen Computer streamen.

Hypno soll laut Sleepy Circuits noch im März 2020 kommen. Ob sich die Corona-Krise auf diese Information auswirkt, lässt sich im Moment schlecht sagen.

Preis: 600 USD

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X