Superbooth19
News
3
10.05.2019

Superbooth 2019: Endorphin.es Ground Control & neue Module

Eurorack Performance Sequencer und Module

Superbooth 2019: Endorphin.es zeigt Ground Control zur Superbooth einen Performance Sequencer und legt noch fünf neue Eurorack-Module nach.

Ground Control, der Performance Sequencer ist farbilch in schwarz gehalten und bietet vier Tracks, wobei der erste Track mit acht separaten Ausgängen für Drumsounds bestimmt ist, die anderen drei für Melodien. Jeder Track kann in Step Sequencer Manier nach und nach programmiert werden, es gibt aber auch einen Recordbutton zum Live Sequenzieren. Jeder Track kann in seiner Länge unabhängig von den anderen programmiert werden, was polyphone Rhythmen und quasi unendliche Veränderungen zum Kinderspiel macht. Gespeichert werden die Sequenzen auf SD Karte, es gibt aber auch USB Ein- und Ausgänge.

Features

  • Modulare Performance-Sequencer-Workstation für das Eurorack
  • 42 TE breit
  • Keyboard mit zwei Oktaven
  • Spielt Sequenzen und Grooves
  • Spielt erxterne Geräte auch über USB/MIDI
  • DAW-Integration
  • Bis zu 64 Steps pro Pattern, 24 Patterns pro Track, 24 Projekte
  • Mute-Bus, der zur Pättern-Länge quantisiert ist
  • 4 Tracks: Drum mit 8 Triggern und 3 Tracks für Melodien mit CV/Gate
  • Velocity- und CC-Übertragung
  • Kann als Stromversorgung für Modularsysteme benutzt werden oder bekommt den Strom über die Busplatine
  • Zwei Aufnahme-Modi: Step-Input oder Live-Aufahme
  • Arpeggiator, Roller, Pattern-Queue, Entfernen von Noten im Live-Betrieb, Quick Transpose

Verfügbarkeit: Herbst 2019

Preis: TBA

Fünf neue Module

Endorphin.es sind bekannt für deren etwas größeren Module mit lustigen Bildchen im Aufdruck. Das wird jetzt aufgebrochen und auch Endorphin setzt jetzt auf klassisches Schwarz (die Originaldesigns gibt es zum Teil aber auch noch). Weiterhin gibt es jetzt kleinere Module, die aus den größeren älteren übernommen wurden. So ist der neue God Speed+ Oszillator dem original Furtherrr Doppeloszillator entnommen und kann dementsprechend nicht so viel wie der Furtherrr, aber immerhin noch jede Menge: Thru Zero FM, Selbstoszillation, Wave Folding und anderes. Bei den anderen Modulen ist es ähnlich: Auch hier werden einzelne Bestandteile aus größeren Modulen heraus genommen, haben dann aber noch ein oder zwei Xxtras spendiert bekommen.

God Speed+

Los geht’s mit einem VCO. Der erledigt das Tuning von ganz alleine und beherrscht außerdem Octave-Shift. Der Strong Zero VCO liefert Gehirn-schmelzende TCFM, also Thru-Zero-Linear-FM. Das Modul hat ein Modulationsindex und kann sich selbst modulieren und auch FM-Synthese. Wave Folding wie bei dem Furthrrrr Generator geht auch. Und der Ausgang für odd+/even hat noch einen Suboszillator. Noch Fragen?

Milky Way

Dieses Modul arbeitet als Stereo-Effekt. In den gerade mal 6 TE stecken gleich acht verschiedene Effekte und Meta-Scanning. Die zwei Bänke Airways and Darkwaves stecken hier drin und weitere sollen folgen. Außerdem gibt es noch einen VCA mit Regler.

Squawk Dirty To Me

Squawk Dirty To Me ist ein VCF mit gleich acht verschiedenen Modi und basiert auf den Zero-Delay-Feedback Grand Terminal Filtern. Zusätzlich ist noch ein Hipass mit an Bord. Und das alles auf 6 TE.

Airstreamer

Airstreamer ist ein Hüllkurven-Generator mit variabler Steigung und drei Modi. Looping, Attack-Sustain-Release (ASR) und Attack-Decay (AD). Ausgänge sind bi- und unipolar. Das Modul besitzt weiterhin einen End-of-Stages-Ausgang. Der Thru-Zero VCA-Eingang invertiert die Hüllkurve bei negativen Spannungen.

Power

Power ist mit 2 TE klein und dient als Stromquelle für kleine Stiff-Cases.

Verfügbarkeit: Herbst 2019

Preis: TBA

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X