Gitarre Hersteller_TREX
Test
1
24.02.2014

Fazit
(5 / 5)

Der T-Rex Møller 2 ist ein sehr guter Partner für natürlich klingende Overdrive-Sounds und alles, was dazugehört, von der guten dynamischen Ansprache über einen ausgewogenen Ton und bis hin zur sehr harmonisch klingenden Verzerrung, die bei Humbucker-Gitarren bis zum Mid-Gain-Brett reicht. Singlecoil-Gitarristen müssen sich mit etwas weniger Zerre zufriedengeben, wobei deren Grad sehr feinfühlig über den kompletten Regelweg eingestellt werden kann. Ein weiteres nützliches und hochwillkommenes Feature ist die Möglichkeit, den Overdrive-Sound mit dem unverzerrten Signal zu mischen. Hier können ausgezeichnet dreckige Sounds mit dem Attack des Clean-Signals realisiert werden. Dazu kommt die Boost-Funktion, mit der man Solosounds mit höherem Pegel einstellen oder auch die Vorstufe des Amps etwas härter anfahren kann. Der Boost ist unabhängig vom Overdrive schaltbar, somit hat man ein recht flexibles System am Start. Ein sehr gutes Pedal, das seinen Preis auf jeden Fall wert ist.

  • Pro
  • Sound
  • dynamische Ansprache
  • Mix-Option
  • Verarbeitung
  • sehr feiner Regelweg des Zerrgrades
  • Boost
  • Contra
  • -
  • SPezifikationen
  • Hersteller: T-Rex Engineering
  • Modell: Møller 2
  • Typ: Overdrive- und Boost-Pedal
  • Regler: Tone, Level, Gain, Mix, Boost
  • Schalter: On/Off, Boost, Bass Boost
  • Anschlüsse: Input, Output, 9V DC
  • Stromverbrauch: 16 mA
  • Spannung: 9V (Batterie oder Netzteil)
  • Maße: 100 x 120 x 55 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 0,345 kg
  • Preis: € 237,– (UVP)
Veröffentlicht am 24.02.2014

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Sound
  • dynamische Ansprache
  • Mix-Option
  • Verarbeitung
  • sehr feiner Regelweg des Zerrgrades
  • Boost

  • -

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X