Test
5
01.07.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Nach zwei Anläufen und dem Ausflug in den audiophileren Bereich liefert Technics mit dem SL-1210 MK7 den Plattenspieler, auf den DJs seit Jahren gewartet haben. Stylisch in Mattschwarz rollen die überholten Wheels of Steel mit etlichen neuen Features an. Dank des schon bei den teureren Modellen eingeführten, neuen Direktantriebs profitiert der MK7 von einem ruhigeren Gleichlauf ohne Polruckeln und mehr Drehmoment, das sich wie die Bremse in zwei Stufen einstellen lässt. Zudem fehlen auch Reverse-Play, 78 RPM und die 16 Prozent-Pitch-Umfang nicht.

Überraschenderweise ist das Laufwerk dank neuem Verbundmaterial sogar zwei Kilogramm leichter. Die überarbeiteten Dämpfungsfüße sorgen zusammen mit dem steiferen Chassis für eine solide Performance auch unter einwirkenden Vibrationen und Stößen. Zudem hört sich der SL-1210 MK7 verdammt gut an. Das überzeugt, wie auch der faire Straßenpreis von 919 Euro. Die Rechnung geht auf, schließlich war die erste Rutsche an Geräten zum Auslieferungszeitpunkt binnen weniger Tage komplett ausverkauft und der MK7 rankt mittlerweile weit, weit oben in den DJ Turntable-Charts.

  • Pro
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • besonders schockabsorbierendes Gehäuse
  • verbesserte Motorsteuerung
  • äußerst gleichmäßiger Direktantrieb
  • sehr guter Klang
  • ausgezeichnete Spurtreue
  • Abdeckhaube im Lieferumfang
  • Contra
  • Popup-Light wackelt
  • Technische Spezifikationen
  • eisenloser Direktantriebsmotor mit hochpräziser Motorsteuerung
  • steife Gehäusekonstruktion
  • zweischichtiger Plattenteller aus Aluminium-Druckguss
  • neue Dämpfungsfüße
  • einstellbarer Pitch-Umfang ±8 %, ±16 %
  • Geschwindigkeiten 33⅓, 45 und 78 RPM
  • Gleichlaufschwankung 0,025 % W.R.M.S.
  • Rumpeln: 78 dB
  • Start-Drehmoment 2,2 kg/cm
  • Startzeit 0,7 Sekunden (bei 33⅓ RPM)
  • S-förmiger Aluminium-Tonarm
  • Ausgang: 1x Cinch (Phono)
  • Abmessungen (B x H x T): 453 x 169 x 353 mm
  • Gewicht: 9,6 kg
  • Zubehör: Plattenteller, Abdeckhaube, Head-Shell, Überhangeinstelleinrichtung, Auflagegewicht, Single-Puck-Adapter, Cinch-, Erdungs- und Netzkabel, Slipmat mit Rutsch-Folie, Bedienungsanleitung
  • Preis: 919,- Euro
Veröffentlicht am 01.07.2020

Pro & Contra

  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • besonders schockabsorbierendes Gehäuse
  • verbesserte Motorsteuerung
  • äußerst gleichmäßiger Direktantrieb
  • sehr guter Klang
  • ausgezeichnete Spurtreue
  • Abdeckhaube im Lieferumfang

  • Popup-Light wackelt

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X