Test
4
08.08.2019

Thomann Classic Conga Set 10“ & 11“ und Classic Bongo Set 7“ & 8,5“ Test

Conga und Bongo Sets

Salsa-Trommeln zum Schnäppchenpreis

Was den Preis betrifft, sind die Congas und Bongos aus Thomanns Classic Serie kaum zu unterbieten. Zumindest, wenn es um ernstzunehmende Instrumente und kein Spielzeug geht. Die beiden Sets, die für den Schüler- und Einsteigerbereich konzipiert sind, werden in China aus Mahagoni gefertigt und mit Naturfellen ausgestattet. 

Set Nummer eins beinhaltet zwei Congas in 10“ und 11“ sowie zwei passende Ständer. Der zweite Testkandidat nennt sich zwar auch Set, besteht aber lediglich aus einem Paar Bongos mit den Durchmessern 7“ und 8,5“, die sowieso immer paarweise zusammengehören, weshalb die Bezeichnung vielleicht etwas irreführend ist. Nun wollen wir herausfinden, was ihr von diesen Trommeln erwarten könnt.

Details

Die Kessel der Bongos und Congas aus der Thomann Classic Serie bestehen aus Mahagoniholz in der Farbe „Coffee Brown matt“. Wie bei diesen Instrumenten üblich, werden sie in Fassbauweise hergestellt, wobei die Dauben der Congas etwa 18 Milimeter und die der Bongos etwa 15 Millimeter stark sind. Auf zwei Millimeter bringen es die schwarz lackierten Spannreifen, in die sich je fünf Spannschrauben an den Congas und vier Spannschrauben an den Bongos einhaken. 

Die Kessel der Bongos und Congas aus der Thomann Classic Serie bestehen aus Mahagoniholz in der Farbe „Coffee Brown matt“. Wie bei diesen Instrumenten üblich, werden sie in Fassbauweise hergestellt, wobei die Dauben der Congas etwa 18 Milimeter und die der Bongos etwa 15 Millimeter stark sind. Auf zwei Millimeter bringen es die schwarz lackierten Spannreifen, in die sich je fünf Spannschrauben an den Congas und vier Spannschrauben an den Bongos einhaken. 

Bestückt sind alle Trommeln mit natürlichen Fellen aus Kuhhaut, die allesamt eine etwas raue Oberfläche aufweisen. Das Fell der 10 Zoll messenden Requinto-Conga schwankt in seiner Stärke zwischen einem und zwei Millimetern, was dem Ton nicht unbedingt zuträglich sein dürfte. Erfreulicherweise sind die Felle aller anderen Trommeln nahezu gleichmäßig über zwei Millimeter dick. Eine dünne Wachsschicht sorgt dafür, dass die Felle beim Spannen gut über die ordentlich gearbeiteten, runden Gratungen rutschen können.

Zum Conga Set gehören zwei einfache, dreibeinige Stative, die höhenverstellbar sind. Weiterhin sind in beiden Sets ein Maulschlüssel zum Stimmen und beim Conga Set noch ein Inbusschlüssel für die Beine der Stative enthalten.

Auch wenn sie in dieser Preisklasse beinahe unumgänglich sind, sind keine gravierenden Verarbeitungsmängel auszumachen. Nur beim Fellkragen der 7“ Bongo sind tiefere Einschnitte an der Stelle zu sehen, wo das überlappende Fell bei der Produktion abgeschnitten wurde. 

Video

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • günstiger Preis
  • ordentliche Verarbeitung der Kessel
  • gute Sounds

  • mangelhafte Gewinde der Conga-Ständer
  • Felle teilweise nicht gleichmäßig dick

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X