Drummer_Interview_sonstiges Serie_Interview
Feature
4
09.12.2019

Trommelbauer im Portrait - Christoph Anlauf von Solid Drums

Video-Interview mit dem Schweizer Stave Drums Spezialisten

Christoph Anlauf hat erst spät zum Schlagzeug gefunden. Mit 22 Jahren nahm er, angefixt von einem Auftritt von Gavin Harrison (Porcupine Tree), zum ersten Mal die Trommelstöcke in die Hand. Nach Unterrichtsstunden bei seinem Kumpel Roli Elmer stellten sich auch bald die ersten Fortschritte ein. Auch wenn Christoph bis heute aktiv in einer Band trommelt, begannen andere Komponenten der Trommelei immer mehr in den Fokus zu rücken.

Denn statt Rudiments zu pauken, interessierten ihn die Konstruktionsmerkmale und das Tuning von Trommeln wesentlich mehr. So führte eins zum anderen, nach und nach reduzierte er seine Stelle als Zimmermann, um im Nebenerwerb die Trommel-Garage, seinen eigenen Schlagzeugshop, zu betreiben. Bald darauf begann er unter dem Namen Solid Drums damit, eigene Trommeln zu bauen. Heute ist sein Shop nur noch Nebenerwerb, die meiste Zeit der Woche verbringt Christoph damit, die zahlreich eintreffenden Bestellungen in seiner Werkstatt abzuarbeiten. 

Beim Holz setzt Solid Drums auf Schweizer Herkunft

Den Bezug zum Werkstoff Holz hat Christoph schon lange vor seinem Job als Zimmermann mit auf den Weg bekommen. Sein Vater drechselte als Ausgleich in seiner Freizeit feine Dinge aus Holz, deren Perfektion bis heute als Maßstab gilt und ihn dazu inspiriert, bestimmte Dinge immer noch weiter zu verfeinern. Bei seinen eigenen Trommeln, die in Fassbauweise hergestellt werden, verfolgt Christoph eine sehr stringente und nachhaltige Linie. Er setzt auf Holz aus der Schweiz, das er beim örtlichen Holzhändler bezieht. Von raren Hölzern kauft er auch mal ganze Stämme, zum Beispiel wenn in einem Park eine ansonsten sehr selten zu bekommende Eibe gefällt werden muss. Auf dem Badge im Inneren seiner Trommeln findet sich ein Geo Tag, auf dem man genau sehen kann, wo der Baum stand, aus dem die Trommel hergestellt ist.  

Solid Drums Video:

Auch die Spannböckchen sind Swiss made 

Einen weiterer großer Schritt war das Design von eigenen, hochwertigen Spannböckchen, die ebenfalls in der Schweiz gefertigt werden. Auch wenn dieses natürlich viel kostspieliger ist, als mit Material aus Fernost zu arbeiten, wie es wohl 95 Prozent aller anderen Custom-Trommelbauer und die großen Hersteller sowieso machen, trägt dieses neben der Optik ungemein zur Markenidentität bei. Bestimmte Modelle gibt es außerdem mit eigenen Spannreifen, die Christoph in seiner Werkstatt herstellt. Nachdem Solid Drums 2019 auf der NAMM Show in Anaheim ausgestellt hat, hat sich das Interesse und die Auftragslage in seiner Heimat nahezu verdreifacht. Christoph ist ein ungemein bodenständiger Typ, der genau weiß, was er kann und was er will: nachhaltig und mit viel Herzblut gefertigte Trommeln zu bauen, die leidenschaftliche Schlagzeuger in deren Alltag begleiten und begeistern sollen. 

Veröffentlicht am 09.12.2019

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X