Test
5
09.06.2019

UDG Urbanite Backpack Large

MIDI Controller Backpack

Sowohl Tasche als auch Rucksack

Der UDG Urbanite Backpack Large ist für alle DJs/Producer von Interesse, die mit großen Controllern auf die Reise gehen. Das Utensil von UDG zeigt sich für diesen Zweck besonders wandlungsfähig. Entweder trägt man das Gear wie in einer großzügigen Tragetasche oder man öffnet den Reißverschluss des Fachs auf der Rückseite und holt dort Tragegurte heraus, die den UDG Urbanite Backpack Large in ein Rucksack verwandeln. Was dieses DJ-Zubehör sonst noch so drauf hat, verrät der Testbericht.

Details

Der UDG Urbanite Backpack Large wird genau wie die anderen Produkte von UDG schlicht in einem Karton verpackt ausgeliefert. Eine Plastikfolie ist um die Tasche gewickelt. Diese ist schwarz, wiegt 3,8 kg und hat als Zubehör noch den passenden Schultergurt dabei. Wie gewohnt ist die Verarbeitung sehr hochwertig. In diesem Fall besteht die Tasche aus wasserabweisendem Nylon, laminiertem 600D Polyester sowie ein paar Elementen aus Gummi. Die Außenmaße sind 730 mm Breite, 430 mm Höhe und 225 mm Tiefe. Die Innenmaße des Hauptfachs betragen 700 mm x 400 mm x 100 mm (Breite, Höhe, Tiefe) – da ahnt man schon, dass das gute Equipment gut eingepackt auf Reise gehen wird.

Innen ist der Urbanite Backpack Large an den Seiten und am Boden mit hellgrauem Schaumstoff gepolstert. Dazu gesellen sich insgesamt 10 Schaumstoffkissen der gleichen Farbe und von unterschiedlicher Größe. Die sind jeweils auf einer Seite mit Klett versehen und dienen – ihr ahnt es schon – dem zusätzlichen Polstern und Trennen von Gear. Ein paar der Schaumstoff-Pads haben neben dem Klett noch einen Buchstaben von A bis F verpasst bekommen. Die beiliegende „Internal Padding Guide“-Karte erklärt, wie die Kissen am besten für verschiedene Gerätschaften verwendet werden. Gucken wir uns gleich mal noch genauer an.

Außen wurde der UDG Urbanite Backpack Large mit vier Fächern bedacht. Zwei sitzen auf der Vorderseite, eine an der von vorne gesehenen rechten Seite und eine weitere an der Rückseite. Die rückseitige Tasche ist im Großen und Ganzen den Schultergurten des Backpacks gewidmet. Die sind am oberen Teil fest angenäht und können bei Bedarf aus dem Fach herausgeholt oder hineingesteckt werden. Das ist sehr praxisorientiert, denn so kann ich entscheiden, ob ich den UDG Urbanite Backpack Large lieber als Tasche trage oder eben auf den Rücken schnalle, ganz wie es gerade am sinnvollsten ist.

Bevor die Schultergurte benutzt werden, muss ein Karabiner, der sich an den Gurten befindet, in die vorgesehenen Ösen am unteren Ende der Rückseite angebracht werden. Das ist eine schnelle und auch stabile Lösung. Das Einpacken der Gurte geht übrigens fast genau so schnell wie das Herausholen.

Je nachdem wie ich den UDG Urbanite Backpack Large verwende, ist dieser horizontal oder vertikal ausgerichtet. Aus diesem Grund hat UDG zwei paar „Füße“ spendiert. Diese bestehen aus Gumminoppen, die jeweils an einer längeren und einer kurzen Seite angebracht sind. Die Füße sind nicht besonders hart oder groß, stören aber auch deswegen nicht beim Tragen und verrichten vollends ihren Zweck. So wie es zwei „Aufstelldämpfer“ gibt, finde ich hier ebenfalls zwei Tragegriffe. Wenn der Backpack vertikal (also wie ein Rucksack) steht, ist der erste Griff am oberen hinteren Teil platziert. Der andere Griff ist quasi zweiteilig und wird mit Klett verschlossen.

Wenn der UDG Urbanite Backpack Large also in der Horizontalen bewegt und wie ein Koffer geöffnet wird, befindet sich ein Teil des Griffs am „Deckel“ und der andere am Boden. Ist das Hauptfach mit dem Reißverschluss zugemacht, verbinde ich die beiden Teile einfach mit dem Klettverschluss. Kennt man so von ganz vielen Sporttaschen und weiß die dadurch gegebene Stabilität zu schätzen. An den beiden hier genannten Griffen sind im Übrigen auf jeder Seite eine Öse für Karabiner angebracht. An diesen wird der beiliegende Schultergurt befestigt. Der UDG Urbanite Backpack Large kann in der Horizontalen also auch einfach über die Schulter gehängt werden. Zusätzlich nehme ich dann die mit Klett verschlossenen Nylon-Griffe in die Hand. 

Die an der oberen Längsseite angebrachte Tasche wird mit einem Reißverschluss geöffnet und wieder verschlossen. Diese ist innen mit dem gleichen grauen Schaumstoff gepolstert wie das Hauptfach. Der schmale Platz ist Laptops gewidmet, die hier so ganz genau reinpassen. Mein 17 Zoll Laptop wäre hier für einen Transport definitiv gut geschützt aufgehoben, daran habe ich keinen Zweifel. Laut Angaben des Herstellers passen hier Laptops bis 19 Zoll hinein.

Zubehör, wie Netzteile, Kabel oder auch zusammengeklappte Kopfhörer, kommen hingegen in die vorderen zwei Taschen. Beide sind genau wie das Hauptfach mit jeweils zwei Reißverschlüssen versehen. Die obere, etwas größere, ist mit einem stabilen, silbrigen Polyestergewebe gefüttert und wiederum mit zwei Innentaschen versehen. Die eine davon ist mit Klett verschlossen, während die andere aus Polyestergewebe und Reißverschluss an gegenüberliegenden Innenseite sitzt. 

Die zwei Reißverschlüsse des Hauptfachs haben übrigens noch ein kleines Extra parat. Die Verschlussschieber können nämlich mit einem Schloss gesichert werden, wenn diese ineinander geschoben sind. Raffiniert!

Pro & Contra

  • gute Verarbeitung
  • gute Polsterung
  • inklusive Schultergurt
  • kann als Tasche oder Rucksack dienen
  • inklusive Schaumstoff-Pads

  • kippt schnell, wenn aufrecht stehend

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X