Software Hersteller_UniversalAudio
Test
2
05.11.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Das Universal Audio Apollo x16 in der dritten Generation ist ein absolutes Highlight. Klanglich ist es auf einem absoluten Top-Niveau, die sechs DSP-Cores runden das Paket gebührend ab. Weitere Zusatz-Features, wie beispielsweise ein simpler Kopfhörer-Ausgang, sind aber nicht vorhanden. In Anbetracht des Preises ist das durchaus schade, immerhin bewirbt Universal Audio das Apollo x16 aber auch nur für große Studios mit Konsolen – und die verfügen ohnehin über die entsprechende Peripherie. Ansonsten sind auch alle Geräte aus dem aktuellen Portfolio unkompliziert via Thunderbolt kaskadierbar. Der Preis ist stolz, aber angemessen. Weil es aber nur einen AES/EBU gibt, kann es nur 4,5 Sterne geben.

  • Pro
  • 
hervorragender, musikalischer Klang

  • hohe Dynamik und feine Transparenz
  • bis zu 128 I/Os mit vier Units via TB
  • sechs DSP-Kerne für UAD-2
  • 
16 Line I/Os auf DB-25
  • Contra
  • nur ein AES/EBU-I/O
  • kein Kopfhörerausgang
  • Features und Spezifikationen
  • Thunderbolt 3 Audiointerface mit 18-Ins / 20-Outs
  • 16 analoge I/Os via D-25
  • Analoger Stereo-Out für Monitoring
  • AES/EBU (Stereo-I/O)
  • 24 Bit, 192 kHz
  • Hexa core UAD-2
  • 2* DB-25 Line-Out (16 Kanäle)
  • 2* DB-25 Line-In (16 Kanäle)
  • 1* Monitor/Stereo XLR Out
  • 
1* AES/EBU XLR I/O
  • Preis
  • EUR 3499,– (Straßenpreis am 1.11.2018)

Auspackbilder findest du hier ->

Universal Audio Apollo x16
Veröffentlicht am 05.11.2018

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • 
hervorragender, musikalischer Klang

  • hohe Dynamik und feine Transparenz
  • bis zu 128 I/Os mit vier Units via TB
  • sechs DSP-Kerne für UAD-2
  • 
16 Line I/Os auf DB-25

  • nur ein AES/EBU-I/O
  • kein Kopfhörerausgang

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X