Hersteller_Roland
Feature
3
23.09.2009

Vintage Synth: Roland Juno-106

Wunderwaffe, Allheilmittel und Everybody's Darling

Jeder sollte einen Roland Juno-106 haben, finden wir! Oder einen seiner Brüder Juno-6 und Juno-60. Denn diese Instrumente machen froh, sehr froh - und die Welt wäre ein kleines bisschen besser!

Roland Juno-106 Video

Der Roland Juno-106 ist ein analoger, polyphoner Vintage-Synthesizer. Mit seinem vielseitigen, warmen Klang, sechsfacher Polyphonie mit großer Stimmstabilität, Speicherplätzen, robuster Hardware und dem damals bahnbrechenden MIDI-Interface eroberte er die Welt im Sturm. Der Juno-106 wurde von 1984-88 gebaut und war einer der erfolgreichsten analogen Synthesizer seiner Zeit. Und auch heute ist er noch in vielen Studios und auf vielen Bühnen zu sehen. Verkaufte Stückzahl: 40.000

Pro & Contra

  • Leistungsfähiges MIDI-Interface
  • 6-stimmige Polyphonie + Suboszillator
  • Portamento
  • Rauschgenerator und Stereo-Chorus
  • 128 Speicherplätze
  • Gute Hardware, sehr stimmstabil
  • Übersichtlich. Bedienung, leicht zu verstehen

  • Mittelmäßiges Filter
  • Kein Arpeggiator (die Vorgängermodelle besaßen einen!)
  • Unisono-Mode, nur bedingt geeignet für Bass/Leadsounds
  • Kein Audio-Eingang
  • Keine Mixing-Sektion
  • Der eingebaute Chorus rauscht leicht

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X