Hersteller_Yamaha
News
3
03.08.2010

Yamaha MOTIF XF

Inspiration comes in a Flash

Schon kurz nachdem der erste MOTIF Music Production Synthesizer im Jahre 2001 vorgestellt worden war,wurde klar, dass es sich dabei um eine überragend gut klingende Music Workstation handelte - in Folge dessen war er begehrt und gehörte zu den meistgekauften Workstations am Markt. Der MOTIF von Yamaha hat sich seitdem über drei Generationen weiterentwickelt und mit jedem Schritt seine Ausdruckskraft und Funktionalität erweitert.

Gleichzeitig hat sich eine starke und kreative Musiker-Community aus Anwendern, Soundprogrammierern, Software-Entwicklern und Produkt-Support Spezialisten gebildet, die unter www.motifator.com eine virtuelle Basis im Internet gefunden hat.

Jetzt strebt der "XF" an, das Erbe derjahrzehntelangen MOTIF-Geschichte anzutreten: Mit seiner Flash Memory Erweiterung bietet er bahnbrechende Möglichkeiten, die einen neuen Standard für Keyboard Workstations setzen werden.

Ob auf der Bühne oder im Studio, der neue MOTIF XF Music Production Synthesizer wurde mit dem Ziel entwickelt, beste Klangqualität mit höchster Vielseitigkeit zu verknüpfen.

Hauptmerkmale
• 741 MB interner Wave-ROM (mehr als doppelt so viel wie beim Vorgänger MOTIF XS) mit unglaublich
realistischen Pianos, akustischen Instrumenten und Vintage Synths.
• Bis zu 2 GB Flash Wave-Speicher (optional). Endlich ist es möglich, Samples im internen Speicher des Synthesizers zu speichern und sie nach dem Einschalten sofort zur Verfügung haben.
• Die durchdachte Klangsynthese mit acht Elementen, Expanded Articulation und 18 verschiedenen Filter- Typen formt den Klang nach Ihren Vorstellungen - besonders einfach mit den acht Drehreglern und den acht Fadern auf der Bedienoberfläche, und das sogar in Echtzeit.
• Mit 1.664 Voices und 97 Drum Kits haben Sie mehr Sounds als je zuvor griffbereit.
• 128 MB Sample-RAM sind ab Werk eingebaut (flüchtiger Speicher) - für Sampling, Laden und Vorhören von Sample Libraries, oder das Hinzufügen von Audio-Tracks zum Playback des MOTIF XF.
• Verbessertes Bedieninterface mit vielen von Nutzern vorgeschlagenen Features.
• Die beliebten FSX- (MOTIF XF6/7) und BH-Tastaturen (MOTIF XF8) lassen sich ausdrucksstark bespielen. Die drei Modelle bieten 61 Tasten, 76 Tasten oder 88 gewichtete Tasten.
• 512 Performances kombinieren vier Voices mit vier intelligente Arpeggiatoren, mit denen sich problemlos Playbacks erstellen und dank der intuitiven Direct Performance-Recording-Funktion aufnehmen lassen.
• Der integrierte Yamaha Digital Mixer bietet 3-Band EQ für jeden Part, acht Dual-Insert-Effekte, zwei System-Effekte sowie einen globalen Master-Effekt und einen Master-EQ.
• Die Direct-to-USB-Recording-Funktion zeichnet die finalen Mixe auf USB-Speichermedien als WAV-Datei in CD-Qualität auf. Umgekehrt können WAV-Dateien auch direkt von USB-Medien abgespielt werden.
• Neue große (512 MB - 1 GB) Voice Libraries von Garritan, Sonic Reality, Easy Sounds und weiteren. Neue Software-Tools, inklusive Waveform-Editoren, Sample-Format-Konvertern und Arpeggio-Managern.

Der MOTIF XF wird in Europa ab Oktober 2010 erhältlich, die Preise werden sich vermutlich im Rahmen der XS-Serie bewegen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf www.yamahasynth.com

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X