News
1
02.12.2020

Yamaha Peter Hook Signature BBPH: Signature zum fairen Preis

Mit seinem innovativen Bassspiel definierte Hooky den Sound von Joy Division und New Order und gilt als Einfluss zahlreicher Bassisten. Auch ich gehöre zum Fankreis und freue mich sehr über die Veröffentlichung des neuen Yamaha Peter Hook Signature BBPH.

Wie alles begann

In einer Band zu spielen, deren Musik rund um den Globus einen bleibenden Eindruck hinterlässt, ist nur wenigen vergönnt. Peter Hook hat das gleich zweimal geschafft – erst mit Joy Division und nach dem tragischen Tod ihres Sängers Ian Curtis nochmals mit New Order.

Nachdem Hooky, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, Mitte der 1970er Jahre ein Konzert der Sex Pistols gesehen hatte, lieh er sich Geld von seiner Mutter und kaufte sich einen Bass. Weil sein damaliges Equipment zu Beginn von Joy Division derart miserabel klang, konnte er sich selbst nur dann gut hören, wenn er in den höheren Lagen auf dem Griffbrett spielte. Sänger Ian fand das glücklicherweise klasse und so entwickelte Hook seinen markanten Stil.

Yamaha Peter Hook Signature BBPH

Nachdem ihm sein erster Yamaha-Bass, ein BB600, gestohlen wurde, entdeckte er in den USA einen BB1200S und verliebte sich in das Modell. Bis heute hat er sieben Exemplare gesammelt. Die absolute Nummer 1 unter ihnen wird inzwischen nicht mehr mit auf Tournee genommen und genießt einen wohlverdienten Ruhestand mit gelegentlichen Studioaufnahmen. Nun stand er Pate für den Peter Hook Signature BBPH.

Im Gegensatz zu den aktuellen Modellen gibt es keinen Jazz-Tonabnehmer in der Brückenposition. (Was meiner Meinung nach total gut ist!) Stattdessen ist der eine Preci-Pickup reversed, damit die Diskantsaiten runder und die Basssaiten aufgeräumter klingen. Auch wenn sein alter BB1200S als Vorlage diente, ist es keine exakte Kopie. Vielmehr ist der Hook Signature BBPH eine Kombination aus BB1200S und BB734A, den Hook zuletzt live nutzte.

Details

Der Korpus in Sandwich-Bauweise besteht aus Erle/Ahorn/Erle, der 5-streifige Hals aus Ahorn und Mahagoni ist verschraubt und das Griffbrett ist aus Palisander. Der aktive 3-Band-EQ wurde für Peter Hooks klangliche Vorlieben modifiziert. Was viele Firmen vergessen, hat Yamaha zum Glück bedacht: Über einen kleinen Kippschalter lässt sich die Elektronik abschalten. Ideal für klassische passive Klänge oder wenn mal die Batterie leer sein sollte.

Ich war schon immer großer Fan der BB-Reihe, die Kopfplatte sieht für mich genial aus. Einige meiner Idole spielten ebenfalls Boradbasses: Nathan East (BB5000), Louis Johnson (BB3000), Tony Kanal von No Doubt (BB1600) und natürlich Van Halens Michael Anthony, der eine Zeit lang sogar ein eigenes Signature Modell mit Chili Schoten als Griffbretteinlagen hatte.

Preis

Der Yamaha Peter Hook Signature BBPH kostet 999 Euro*

*Affiliate Link

Weitere Informationen

Videos







Neuen Bass gegönnt?

Du bist mal wieder schwach geworden und hast dir einen neuen Tieftöner geleistet? Glückwunsch! Schaue am besten gleich nach, ob du alle Zutaten parat hast, um nach der Lieferung sofort loslegen zu können. Hast du genug Klinkenkabel*? Saiten*? Plektren*?

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X