Hersteller_Yamaha EK_Einsteiger_Keyboard
Test
3
06.02.2018

Fazit
(3.5 / 5)

Das Yamaha YPT-240 ist ein Einsteiger-Keyboard mit einer eher einfachen Ausstattung zu einem sehr günstigen Preis. Die Klänge und Rhythmen sind zwar besser als bei vielen anderen Keyboards in dieser Preisklasse, wirken aber oftmals etwas veraltet und können nicht mehr wirklich überzeugen. Zudem besitzt das Keyboard keine Anschlagdynamik, wodurch ein auch für Einsteiger wichtiges Ausdrucksmittel fehlt. Nach Möglichkeit sollte man daher gleich von Anfang an etwas mehr investieren und ein Keyboard mit einer anschlagdynamischen Tastatur wählen. Einen Pluspunkt hat das YPT-240 jedoch: Im Gegensatz zum Yamaha PSR-E263 verfügt es über einen USB-Anschluss, über den es an einen Computer oder ein iOS-Gerät angeschlossen und mit Musiksoftware bzw. Apps genutzt werden kann. Hier muss man sich entscheiden: Wer den USB-Port benötigt, wählt das YPT-240, wer stattdessen lieber einen Audioeingang hätte, greift zum PSR-E263.

  • PRO
  • sehr günstiger Preis
  • viele Klangfarben und Rhythmen
  • USB-Anschluss und Möglichkeit zur Nutzung von iOS-Apps
  • Übungsfunktion
  • CONTRA
  • keine Anschlagdynamik
  • veraltete Klänge und Rhythmen
  • Display nicht beleuchtet
  • kein Audioeingang
  • FEATURES
  • 61 Tasten ohne Anschlagdynamik
  • Polyphonie: 32 Stimmen
  • Anzahl der Klänge: 385, inkl. 233 XGLite Voices und 13 Drum-/SFX-Kits
  • Anzahl der Styles: 100
  • Ausstattung der Styles: Intro, Main x 2, Fill-In, Ending
  • One Touch Setting
  • Anzahl der Songs: 102
  • integrierte Unterrichts-Funktion (3 Lektionen)
  • Effekte: 9 Hall-Typen, 4 Chorus-Typen, Ultra Wide Stereo, Master EQ
  • Lautsprecher: 2x 12 cm / 2x 2,5 W
  • Anschlüsse: Kopfhörer/Stereo Out, Sustainpedal, USB
  • Stromversorgung: Netzteil (mitgeliefert) oder 6x AA-Batterie
  • Abmessungen: 945 x 348 x 117 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 4 kg
  • PREIS
  • ca. 99 Euro (Straßenpreis, Stand: 18.01.2018)
Veröffentlicht am 06.02.2018

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • sehr günstiger Preis
  • viele Klangfarben und Rhythmen
  • USB-Anschluss und Möglichkeit zur Nutzung von iOS-Apps
  • Übungsfunktion

  • keine Anschlagdynamik
  • veraltete Klänge und Rhythmen
  • Display nicht beleuchtet
  • kein Audioeingang

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X