Feature
2
13.09.2019

50 Jahre Studio Nord Bremen

Eines der ältesten Privatstudios Deutschlands jubiliert

Ein halbes Jahrhundert – und viel originale Technik

Das Studio Nord Bremen im beschaulichen Vorort Bremen-Oberneuland ist eine Studio-Perle, die manchen in Deutschland unbekannt ist. Dabei sind dort im Laufe der Jahrzehnte zahlreiche Alben entstanden und es gibt wohl niemanden im Land, der nicht schon eine Produktion aus der einen oder anderen Ära gehört hat, die im SNB aufgenommen wurde. Ob nun Produktionen von Heintje, Heino, Drafi Deutscher, Rudi Carell und Tony Marshall, Masterings von Sven Väth, Alphaville, The Notwist, Tocotronic oder später Albumaufnahmen von Stoppok, den Sternen oder Heinz-Rudolph Kunze: Das Studio Nord Bremen hat einen wichtigen Einfluss auf die Musiklandschaft geleistet.

Heute unter der Führung von Oliver Sroweleit und Gregor Hennig, der aufmerksamen bonedo-Lesern als Autor bekannt sein dürfte, ist das SNB ein Tonstudio, dessen besonderer Schatz sowohl das altehrwürdige Gebäude (ein umgebauter Landgasthof mit einem hervorragenden großen Aufnahmeraum) als auch die größtenteils originale Technik: Der Herr, der das Röhren-Mischpult gebaut hat, hat es kürzlich noch gewartet – denn er wohnt quasi um die Ecke. Die Mikrofonsammlung hat durchaus das Zeug, das Neumann-Museum in Gefell neidisch werden zu lassen.

Gefeiert wurde ausgiebig am 31.8.2019 mit Livemusik, Essen, Trinken, vielen Fachgesprächen – und illustren Gästen.

Veröffentlicht am 13.09.2019

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X