Hersteller_Arturia KC_Keyboard_Controller KC_komplex KC_Fader KC_Pads KC_DAW_Integration
Test
3
04.12.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Das Keylab MkII von Arturia ist ein top MIDI-Controller. Alleine die Hardware ist qualitativ eine Klasse für sich. Die Stabilität, das Spiel- und Benutzungsgefühl sowie die leisen Benutzungsgeräusche suchen ihres gleichen. Auch die perfekte Software-Integration mit dem hauseigenen Klangerzeuger Analog Lab 3 überzeugt. Damit kann schnell und direkt gearbeitet werden und auch die Sounds sind top. Außerdem kommt die Einbindung in ein modulares Synthesizer-System über die CV-Ein- und Ausgänge als Sahnehäubchen noch oben drauf und ist bei einem MIDI-Controller sonst eher selten anzutreffen. Mit dem richtigen Quick-Start-Guide funktioniert auch die DAW-Integration in Studio One völlig reibungslos. Weitere Controller sind somit eigentlich gar nicht mehr nötig. Schade ist, dass an einen Arpeggiator in der sonst so gelungenen Ausstattung nicht gedacht wurde. Arturia‘s Keylab MkII zeigt sich ansonsten als eine komplette Schaltzentrale und All-in-One-Lösung auf sehr hohem Niveau.

  • Pro
  • Sehr hohe Verarbeitungsqualität beim Controller selbst
  • Tastatur und Drum-Pads erzeugen nur sehr leise Benutzungsgeräusche
  • Großzügiges Software-Paket, mit dem Hardware-/Software-Kommunikation sehr gut funktioniert
  • Software-Integration mit dem hauseigenen Klangerzeuger Analog Lab 3
  • DAW-Integration bietet schnelle Kontrolle der eigenen Software
  • Einbindung in ein modulares Synthesizer-System über CV-Ein- und Ausgänge
  • Contra
  • Kein Arpeggiator
  • Features
  • 61 anschlagdynamische Tasten mit Aftertouch
  • 16 Drum-Pads
  • 9 Fader + 9 Drehregler
  • Pitch- und Modulations-Rad
  • Chord-Funktion
  • 5 Expression Control Eingänge
  • 4 CV Ausgänge + 1 CV Eingang
  • USB-Anschluss + MIDI Ein- und Ausgang
  • Systemanforderungen: Min. Windows 7 oder MAC OS 10.8 oder höher, 4 GB RAM, 2 GHz CPU, 7 GB freier Festplattenspeicher für Komplettinstallation der enthaltenen Software, DVD-Laufwerk, Internetverbindung
  • Inkl. Analog Lab Software mit über 6500 Sounds, Piano V sowie Ableton Live Lite
  • Preis
  • Arturia Keylab MkII 61 Black: 499 € (Straßenpreis, Stand: 04.12.2018)
  • Arturia Keylab MkII 61 White: 499 € (Straßenpreis, Stand: 04.12.2018)
  • Arturia Keylab MkII 49 Black: 439 € (Straßenpreis, Stand: 04.12.2018)
  • Arturia Keylab MkII 49 White: 449 € (Straßenpreis, Stand: 04.12.2018)

Weitere Infos zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Veröffentlicht am 04.12.2018

Pro & Contra

  • Sehr hohe Verarbeitungsqualität beim Controller selbst
  • Tastatur und Drum-Pads erzeugen nur sehr leise Benutzungsgeräusche
  • Großzügiges Software-Paket, mit dem Hardware-/Software-Kommunikation sehr gut funktioniert
  • Software-Integration mit dem hauseigenen Klangerzeuger Analog Lab 3
  • DAW-Integration bietet schnelle Kontrolle der eigenen Software
  • Einbindung in ein modulares Synthesizer-System über CV-Ein- und Ausgänge

  • Kein Arpeggiator

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X