Gitarre
Test
2
28.05.2009

Avalon U5 Test

Der Bentley unter den DI-Boxen

Seit Mitte der 80er hat sich die kalifornische Firma Avalon als Hersteller hochkarätiger Studioprodukte einen gediegenen Namen erarbeitet. Die seit 1995 erhältliche U5 D.I. Box zählt zwar zu den preiswertesten Produkten im Programm, gehört aber dennoch zur Oberklasse. Ausgestattet mit einem Class A Verstärker höchster Signalgüte ist sie universell verwendbar für alle möglichen Instrumente, besonders für solche mit sehr geringem Output, wie es zum Beispiel bei Piezotonabnehmern der Fall ist.

 

Die U5 ist die erste von insgesamt drei von uns im Rahmen des Testmarathons getesteten D.I. Boxen, die 220 Volt Wechselstrom benötigen und sich daher generell von dem Stompboxformat der bisher genannten Produkte unterscheiden. Die satte Stromversorgung liefert vor allem die Basis für eine höhere Signalgüte und mehr Headroom, wie wir noch sehen werden.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • erstklassige Klanggüte
  • hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis
  • 6 EQ Presets, alle äußerst sinnvoll und anwenderfreundlich
  • auch zur Abnahme von Endstufensignalen bis 400W geeignet
  • 2 XLR Ausgänge (Mic/Line Level)

  • Kein Netzschalter

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X