Hersteller_Behringer
Test
5
17.11.2011

Behringer NOX-202 Test

Zweikanal DJ-Mixer

Battle- und Effektmixer mit Mehrwert

Was mag der Deejay neben coolen Tracks am liebsten? Natürlich: „Heiße“ Hardware zu einem „kühlen“ Preis. Ein Fall für Behringer, denn die Company ist bekannt für knallhart kalkuliertes Equipment. Das kleinste Familienmitglied der Nox-Familie, der 202, ist bei gerade mal 259 Euro UVP angesiedelt und hat dennoch eine integrierte DSP-Effektsektion in 24 Bit und ein USB-Interface im Bauch. Sein besonderes Markenzeichen sind die horizontal angeordneten Equalizer, die zuletzt beim dreimal so teuren Ecler Hak aus dem Jahr 2004 gesichtet wurden (und für die mancher Scratch-Artist seine Hand ins imaginäre Feuer legen würde).  

Um herauszufinden, was der Zweikanal-Battlemixer in Sachen Qualität und Sound draufhat, haben wir ihn kurzerhand ins Studio eingeladen, wo er sich dazu bereit erklärte, für uns eine Galavorstellung unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu geben. Was dabei `rumkam, erfahrt ihr beim Weiterlesen…

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Gute Haptik der Bedienelemente
  • Mechanisch einstellbarer Fader mit Curve-Control
  • Übersichtliches Layout
  • Integriertes USB-Audio-Interface
  • Synchronisierbare 24-Bit-Effektsektion
  • Effekte lassen sich vorhören
  • Saubere Verarbeitung
  • Kill-EQs und Buttons
  • Günstiger Preis

  • Fehlende Skalierungen an den Pegelmetern
  • Anzeige des Peak-Meters ist unabhängig vom Master-Poti
  • Position des Cuemix-Poti
  • Curve-Button könnte griffiger sein

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X