Software
Feature
10
03.12.2020

 

 

Die beste Software zum Musik machen und produzieren

Software, Hardware und Controller Highlights 2020 / 2021 – Geschenk-Tipps für Producer und Beat-Maker

Hilfe, es Weihnachtet! Und damit gibt es Gründe über Highlights des Jahres zu philosophieren sowie im aktuellen Angebot zu stöbern. Diese Übersicht soll euch breit informieren und eventuell auch als Hilfestellung beim Beschenken eines Produzenten dienen. 

Die besten aktuellen DAWs

Was ist die beste DAW? Keine leichte Frage, die wichtigsten DAWs sind aber auf alle Fälle: Cubase Pro 11, Live 11, Pro Tools 2020.11 sowie Logic 10.6, Presonus Studio One 5 und Bitwig 3.3 – und für alle haben wir aktuelle Tests sowie umfangreiche Workshops und Specials am Start!

Die besten aktuellen DAWs

Die Kreativ-DAW, die niemals still steht!

Modulare DAW für Klangtüftler!

Unser DAW-Controller–Special – mit welchen Controller bedient sich welche DAW am besten – haben wir auch aufgestockt, um euch einen aktuellen Überblick zu bieten. Wer weiß – vielleicht belohnt man sich zu Weihnachten einfach mal selbst mit einem neuen Controller-Keyboard?

Oder man nutzt die Zeit finanziell genügsam, schenkt nachhaltig und arbeitet mit dem was man hat bzw. lernt und schafft sich neue Skillz drauf. Workshops findet ihr bei uns jedenfalls für alle wichtigen DAWs zur Genüge!

Beispielhaft sei unser Trap und Boom Bap Workshop genannt sowie Bitwig für UmsteigerLuna als DAW-Alternative für UAD Kunden aus zu checken dürfte ebenfalls als ambitioniertes Feiertags-Projekt durchgehen. Und unser Melodyne-Special dürfte auch den ein oder anderen "Sauberklang"-Freund finden!

Bundles, Spezialisten & Controller

Alle DAWs haben coole Plugins und davon auch mehr als reichlich. Trotzdem gibt es Spezialisten, die möchte man nicht mehr missen, wenn man sie einmal besitzt: Das Fabfilter Pro Bundle, iZotope Music Production Bundle und auch das Waves Gold vereinigen jeweils reichlich funktionelle Spezialisten abseits des Standard-DAW-Bestecks.

Softube (Germanium Comp, Fader 1 & Console 1), Universal Audio UAD (Neve, Luna) und auch Plugin Alliance (bx_oberhausenbx_console Focusrite SCSPL Iron) hingegen bieten kontinuierlich Vintage-Highlights für das edle Processing an. Insbesondere das Console 1 Konzept mit MK2 und Fader versteht sich mit so gut wie jeder DAW und ist auf das "traditionelle Mischen" fokussiert – anstatt wie die meisten anderen Controller zum "Musik machen". Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Coole Controller für Ableton Live 11 und Co!

Insbesondere für Ableton Live gibt es viele tolle Spezial-Controller, die über das übliche MIDI-Keyboard-Verhalten der meisten anderen DAWs hinausgeht. Seit Jahren beliebt und erfolgreich ist natürlich der hauseigene Push 2 Controller. An dieser Stelle sei natürlich auch nochmal auf unsere vielen Live-Workshops verwiesen. 

Novations Launchpad Serie hat aber auch gehörig aufgeholt und verspricht nicht weniger Kontrolle – bei deutlich kleineren Preisen, seit neustem sogar auch mit Logic 10.6 Ebenfalls nicht uninteressant – und zwar für jede DAW – sind die NI Komplete Kontrol Keyboards sowie generell unser DAW-Controller-Special!

Unsere Empfehlungen

Alternativen zum Computer: Grooveboxen wie NI Maschine+ & Akai MPC live 2

Wer für das Beat Making seine Computermaus durch eine Groovebox ersetzen möchte hat dieses Jahr reichlich Auswahl! Mit der brandneuen Maschine+ hat Native Instruments erstmals eine Groovebox am Start mit der ihr auch ohne Rechner Grooves schrauben könnt – und zwar inklusive den beliebten NI-Plugins, wie Monark, Massive und Co. Weiterführend sei auch unser Workshop "Standalone Beats bauen mit Maschine+" empfohlen.  

Aber auch AKAI Professional hat dieses Jahr sein Groovebox-Repertoire deutlich aufgestockt. Die MPC Live 2 verfügt über einen internen Akku und Stereo-Lautsprecher und wird somit zum perfekten Reisebegleiter. Neu in der MPC-Familie ist die MPC One, die eine umfangreiche Bedienoberfläche mit kompakter Bauweise kombiniert. Wer dagegen eine Art Ableton Live Session View als Stand-alone-Gerät sucht, bekommt mit der AKAI FORCE eine Groovebox, Stepsequenzer, Timstretch, Arpeggiator mit der sich aus einer Hand voll Loops schnell eine Performance für die Bühne zaubern lässt.

Flucht vor dem Computer 2: Analoge Klang-Peripherie für kleines Geld

"in-the-box" ist cool, aber es gibt auch immer noch schönes "analoges" Spielzeug – dank Behringer und Korg vor allem auch sehr erschwinglich zu haben. Die Volca-Serie ist das Paradebeispiel und alle Modelle durch die Bank weg empfehlenswert! Highlights dürften der ModularNu-BassBeats und Sampler 2 sein. Und Platz nehmen die selbst im Bedroom-Studio allesamt äußerst wenig weg.

Behringer hat ebenfalls empfehlenswerte Kisten im Angebot – unser Favorit ist ganz klar der Poly D, aber auch mit der RD-6 hatten wir eine Menge Spaß! Wenn es etwas mehr sein darf, sind auch noch Elektron Model-Samples und Model:Cycles, sowie der Vorjahres-Hit Behringer RD-8 und der Vor-vorjahres-Hit Roland TR-8S und zu empfehlen.  

Unsere Empfehlungen

Anspruchsvolle Librarys für modernen, cineastischen Klang

Wer nicht nur "rum klimpern" will und "Money-Shots" braucht, kommt um klassische Sounds nicht umher – Hollywood lässt grüßen! Empfehlenswert dürfte für Keyboard und Anfänger das Spitfire Audio Abbey Road ONE sein, dass sich besonders um spielbare Arrangements bemüht, während man bei BBC Orchestra ganz klassisch in die vollen gehen kann. Für Layering besonders interessant dürfte Native Instruments Noire sein

Orchester-Sounds für Keyboarder

Bezaubernde Ambients und Atmosphäre für alternativen Klaviersound

Herausragend umfangreiche Library an exotischen und nicht-exotischen Instrumente

Veröffentlicht am 03.12.2020

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X