Bass Hersteller_Fender
Test
7
23.11.2009

FAZIT
Der Aerodyne ist eine sehr gelungene Jazz Bass-Variante. Sämtliche Maßnahmen wie das reduzierte Gewicht, zusätzliche Korpus-Shapings oder die Änderungen an Halsprofil und Griffbrettradius tragen dazu bei, dass der Bass sehr komfortabel am Körper hängt und sich mühelos und entspannt spielen lässt. Dem Sound schaden die Veränderungen dabei keineswegs, der Aerodyne klingt erstaunlich nach Fender und ist durch die Pickup-Bestückung sehr flexibel. Dabei sieht er auch noch geschmackvoll elegant aus und ist tadellos verarbeitet. Was will man mehr.

  • Pro
  • Optik
  • Verarbeitung
  • Sound / Flexibilität
  • Spielkomfort / Ergonomie
  • Gewicht
  • Contra
  • Fabrikat: Fender
  • Model: Aerodyne Jazz Bass
  • Herstellungsland: Japan
  • Mensur: Longscale 34“
  • Korpus: Linde (Basswood), Hochglanzlack schwarz
  • Hals: Geschraubt, einteilig Ahorn, seidenmatt lackiert
  • Tonabnehmer: Precision Split-Coil, Jazz - Singlecoil, passiv
  • Elektronik: Passiv
  • Bedienfeld: 2 x Volume, Tonregler
  • Hardware: Fender Standard-Brücke, offene Mechaniken, rauchverchromt
  • Gewicht: Ca. 3,9 kg
  • Preis: 1.034,- Euro UVP
Veröffentlicht am 23.11.2009

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Optik
  • Verarbeitung
  • Sound / Flexibilität
  • Spielkomfort / Ergonomie
  • Gewicht

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X