News
5
16.04.2018

Kommt das HD-Vinyl in 2019?

Egal wie alt wie das Musikmedium Schallplatte ist, das „schwarze Gold“ sorgt immer wieder für Überraschungen. Brandaktuell ist die Meldung, dass wir bald auf unseren handelsüblichen Plattenspielern neues High Definition Vinyl abspielen können, welches besseren Sound und mehr Spieldauer verspricht.

Wenn man den Ankündigungen des Startups „Rebeat Innovation“ aus Österreich glauben darf, werden diese HD-Schallplatten bereits ab 2019 erhältlich sein. Bis zu 30 Prozent mehr Spieldauer und 30 Prozent mehr Lautheit gegenüber herkömmlichen Platten sollen zu erwarten sein, dabei ist zusätzlich eine detailgenauere Musikwiedergabe möglich. Dafür brauchen wir keine neuen Turntable und auch keine speziellen Systeme oder Nadeln.

4,8 Millionen Dollar werden gegenwärtig in das Projekt investiert. Das Ziel ist, eine neue Technologie für die Herstellung der Schallplatten zu entwickeln, dessen Konzept auf ein europäisches Patent aus dem Jahr 2016 zurück geht. In diesem wird bereits geschildert, wie man bei der Produktion des Vinyls eine höhere Audio-Qualität erreichen kann.

Dabei wird das Audiosignal digitalisiert und in eine dreidimensionale, topographische Karte umgewandelt. Im nächsten Schritt wird diese Karte mit Lasern auf eine Art Stempel übertragen, mit dessen Hilfe dann die Rillen in die Vinyl-Rohlinge gepresst werden. Im Vergleich zum traditionellen Verfahren wird dabei auf den Einsatz von Chemikalien verzichtet und auch das Erstellen von sogenannten „Vätern“ und „Müttern“ (Pressmatrizen für die Vervielfältigung des Vinyls) ist nicht notwendig.

Noch in diesem Jahr will „Rebeat Innovation“ ein Laser System im Wert von ungefähr 600.000 Dollar am Start haben, erste „Laser-Stempel“ sollen bereits im September diesen Jahres an fünf ausgewählte Presswerke ausgeliefert werden. Laut Angaben des Rebeat Innovation CEO Günter Loibl werden dann Feinabstimmungen gemacht, die schätzungsweise acht Monate dauern sollen. Und wenn alles rund läuft, können die Vinyl-Freaks vielleicht schon ab dem Sommer 2019 Schallplatten in HD kaufen und hören.

Worauf wir uns definitiv auch freuen dürfen, sind die kommenden Diskussionen, ob das Ganze tatsächlich hochwertiger klingt und ob die herkömmliche Methode, Platten zu schneiden nicht doch die bessere ist.

Weitere interessante Links und Inhalte

Artikel auf Pitchfork

Das Patent für die Herstellung von HD-Vinyl im Detail

8 goldene Regeln für den Umgang mit Vinyl-Schallplatten

Testmarathon DJ-Turntables

Der Plattenspieler - alles was man wissen muss

Die 10 verrücktesten Plattenspieler der Welt

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

Testmarathon Tonabnehmer-Systeme

Wer sich einen Plattenspieler zulegt, benötigt dazu in der Regel auch ein passendes Tonabnehmer-System. Das Angebot ist groß. Wir weisen euch den richtigen Weg durch den Diamanten-Dschungel.

10 nützliche Tools für Vinyl-DJs

DJs, die nur mit Vinyl oder ihrem DVS unterwegs sind, kennen das: Gerade am Gig angekommen und die Carbonbürste vergessen! Hier eine Liste der kleinen Helferlein, die man unbedingt dabei haben sollte...

Plattenregale: Möbel für die Vinyl-Sammlung

Die Schallplatten lehnen an der Wand, verstauben und biegen sich langsam durch? Dann ist es Zeit für eine adäquate Aufbewahrungsmöglichkeit, von denen ich euch heute einige Modelle vorstellen möchte.

IKEA stellt die Bluetooth-Speaker Serie ENEBY vor

Nicht nur für das Plattenregal: IKEA stellt eine neue Lautsprecherserie vor. Die ENEBY-Boxen lassen sich per Kabel oder kabellos via Bluetooth mit Musik versorgen und die kleinere Box auch netzunabhängig per herausnehmbarem Akku betreiben.

User Kommentare

Zum Seitenanfang
Impressum
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X