Hersteller_Korg
Test
5
31.03.2010

Alles in allem hinterlässt der KM-402 einen guten Eindruck - vor allem natürlich wegen des eingebauten KAOSS-PAD. Ich würde ihn mal als Spaßbringer bezeichnen - mit ein paar Punktabzügen durch die fehlende Vorhörfunktion der Effekte und des ebenfalls vermissten regelbaren Monitorausgangs. Dennoch leistet sich der KORG-Mixer keine eklatanten Schwächen, im Gegenteil: Er weiß mit seinen Performance-Vorzügen richtig zu punkten. Die Ausstattung stimmt, die Verarbeitung geht ebenfalls in Ordnung, die Bedienung ist intuitiv und er sieht stylisch aus. Mit einem Straßenpreis von ca. 350,-EUR gehört er noch in die Preisklasse der Einsteigergeräte und kann hier sicher eine Marke setzen. Zwar muss er sich hier auch mit Geräten wie dem Behringer DDM 4000 messen lassen - dieser hat eine umfangreichere Ausstattung auf der Haben-Seite, aber eines fehlt ihm doch: Das Kaoss Pad - und somit der eingebaute Show-Winner.

  • Pro
  • Großer Kaoss-Spass
  • Niedriger Preis
  • Contra
  • Monitorausgang nicht separat regelbar
  • Effekte können nicht vorgehört werden
  • TECHNISCHE DATEN (Herstellerangaben)
  • Stromversorgung: Wechselstrom, örtliche Spannung
  • Leistungsaufnahme: KM-402: 23 W
  • Abmessungen: 288 mm (W) 384 mm (T) 107 mm (H)
  • Gewicht: 5,0 kg
  • Frequenzgang: 20 Hz–20 kHz ±1,0 dB (Typ.)(LINE)
  • Signal-/ Rauschabstand: 90 dB @ IHF-A (Typ.)(LINE)
  • INPUT (LINE)
  • Anschlüsse: RCA-Buchsen L/R
  • Eingangsimpedanz: 10 kΩ
  • Nennpegel: 0 dBu
  • PHONO
  • Anschlüsse: RCA-Buchsen
  • Eingangsimpedanz: 40 kΩ
  • PHONO RIAA-konform
  • MIC INPUT
  • Anschlüsse: 1/4-Zoll- Mono-Klinkenbuchse
  • Eingangsimpedanz: 50 kΩ
  • Nennpegel: -50 dBu
  • MASTER OUTPUT L/R
  • Anschluss: RCA-Buchsen L/R
  • Nennpegel: 0 dBu
  • Lastimpedanz: höher als 10 kΩ
  • BOOTH OUTPUT L/R
  • Anschluss: RCA-Buchsen L/R
  • Nennpegel: 0 dBu
  • Lastimpedanz: höher als 10 kΩ
  • PHONES OUTPUT
  • Anschluss: 1/4-Zoll-Stereoklinkenbuchse
  • Ausgangsimpedanz: 32 Ω
  • Maximaler Pegel: 80 mW + 80 mW @ 32 Ω

Herstellerlink: Korg

Veröffentlicht am 31.03.2010

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Großer Kaoss-Spass
  • Niedriger Preis

  • Monitorausgang nicht separat regelbar
  • Effekte können nicht vorgehört werden

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X