Test
2
09.09.2020

Mackie Studio Bundle Test

Komplettpaket aus Controller/Interface, Monitoren, Mikrofonen und mehr

Homestudio aus einer Hand

Das Mackie Studio Bundle ist das umfangreichste von Mackies Gesamtpaketen. Mit Lautsprechern, Monitorcontroller, Kopfhörern, zwei Mikrofonen und vielem notwendigen Zubehör will Mackie zum Homestudio-Komplettausstatter werden. Was taugen die Komponenten und harmonieren sie im Bundle?

Details & Praxis

Was bekommt man im Bundle?

Mackie hat den Anspruch, im Studio Bundle alles zu liefern, was benötigt wird um “Like a pro” aufzunehmen. Dafür wurde einiges an Gear ins Bundle gepackt. Zunächst sind da die Mackie CR3 Monitorlautsprecher. Das kompakte Aktivboxen-Duo bekommt sein Signal aus dem ebenfalls bereits getesteten Mackie Big Knob Studio. Dieser Monitorcontroller bietet allerhand Funktionalität und so wird er mit seinen zwei Mikrofon-Inputs im Bundle auch gleichzeitig als USB-Interface eingesetzt. Die Mikrofone im Bundle sind zum einen das dynamische Mackie EM-89D, das prädestiniert ist für laute Schallquellen wie Drums oder Gitarren-Amps. Zum anderen bekommt man mit dem Mackie EM-91C Studio-Kondensatormikrofon für nuancierte Vocal-Aufnahmen und akustische Instrumente. Abgerundet wird das Bundle durch den Mackie MC-100, einen geschlossenen Studiokopfhörer. Außerdem gibt es noch einiges an Zubehör in Form von Kabeln, Klemmen, Taschen und Software.

Die Lautsprecher

Mackies CR3-X Lautsprecher sind ein interessantes Pärchen. Man bekommt einen aktiven und einen passiven Lautsprecher, wobei der aktive die Endstufe für sich selbst und den passiven Lautsprecher zugleich hält. So muss nur ein Lautsprecher mit Strom versorgt werden. Die Eingangssignale laufen ebenfalls beim aktiven Speaker ein. Praktischerweise nimmt der Mackie CR3-X gleich mehrere verschiedene Formate entgegen. Auf der Rückseite gibt es Anschlüsse für symmetrische und unsymmetrische Klinken, ein Cinch-Pärchen sowie einen Stereo-Mini-Klinke Aux-Eingang. Die passive Box wird mittels Klemmanschluss und einfacher Litzenleitungen verbunden. Die Mackie CR3-X haben jedoch auch Vorzüge auf der Vorderseite. So bietet ein Regler die Möglichkeit, die Lautstärke einzustellen, wobei Linksanschlag die Lautsprecher abschaltet. Darunter findet sich noch ein 3,5mm-Kopfhörerausgang, der die Lautsprecher selbst stummschaltet, wenn Kopfhörer eingesteckt werden. Das Kopfhörer-Level wird ebenfalls über den Lautstärkeregler der Boxen gesteuert.

Die Schaltzentrale

Das Herz des Bundles bildet der Mackie Big Knob Studio. Sein Vorgänger war lange ein Studioklassiker und auch die neue Version des Big Knob scheint sich großer Beliebtheit zu erfreuen. Zu seinen Features gehören das Verwalten von 3 Stereo-Inputs und 2 Lautsprecher-Paaren und klassische Monitorcontroller Features wie Mute, Dim und Mono. Die Lautstärke wird über den mächtigen Drehknopf eingestellt, der dem Gerät seinen Namen gibt. Eine Talkback-Schaltung und zwei Kopfhörerausgänge mit unabhängigen Lautstärkereglern ist ebenfalls an Bord. Interessant für dieses Bundle wird der Big Knob Studio jedoch in erster Linie durch seine Recording-Funktionalität. Unter der Haube hat Mackie ein vollwertiges USB-Interface verbaut, das zwei Mikrofonpreamps mit Kombibuchsen und Phantomspeisung mitbringt. Die Signale aus dem Computer können auf dem Controller entsprechend auf die Lautsprecher und Kopfhörer geroutet werden.

Mikrofone

Auf der Schallwandlerseite legt Mackie dem Studio Bundle ein dynamisches und ein Kondensatormikrofon bei, was durchaus sinnvoll ist, da diese beiden Mikrofontypen ihre Stärken in unterschiedlichen Anwendungen haben. Das Mackie EM-91C ist das Kondensatormikrofon. Obwohl es optisch an Großmembran-Mikrofone angelehnt ist, handelt es sich tatsächlich um ein Kleinmembranmikrofon. Body und Käfig sind aus Metall und vermitteln einen soliden Eindruck. Die Richtcharakteristik ist nicht wählbar und eine feste Niere. Pad oder Low-Cut gibt es nicht. Zum Lieferumfang gehört eine Spinne mit elastischer Aufhängung, die das Mikrofon von Trittschall und anderen Nebengeräuschen schützen soll. Das Mikrofon ist erste Wahl für leisere Quellen wie Vocals, gezupfte Gitarren oder auch für Podcast-Stimmaufnahmen. Das dynamische Mikrofon im Bundle ist ein EM-89D. Das EM-89D ist ein klassisches Handheld-Mikrofon mit robustem Gehäuse. Einen Schalter gibt es nicht.

Kopfhörer und Zubehör

Der Kopfhörer im Bundle ist der Mackie MC-100. Der geschlossene Kopfhörer ist ohrumschließend und schirmt verhältnismäßig gut von Umgebungsgeräuschen ab. Das Kopfband und die Ohrstücke sind gut gepolstert, sodass zusammen mit dem einstellbaren Bügel leicht ein bequemer Sitz erreicht werden kann. Bei mir drückt allerdings das Plastik auf der Innenseite der Kopfhörer nach eine Weile unangenehm auf das Ohr. Das gerade Kabel ist nicht vom Kopfhörer abnehmbar und ein Adapter von 3,5mm-Klinke auf 6,3mm wird mitgeliefert. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein Karton voll mit Kabeln. Dabei ist so ziemlich jedes Kabel, das man benötigen könnte, um alle Komponenten des Studio Bundles anzuschließen und mehr. Für das EM-89D Mikrofon gibt es eine Transporttasche und für das Kondensatormikrofon die bereits erwähnte Spinne und ein Tischstativ. Softwareseitig gibt Mackie dem Nutzer des Bundles die OEM-Version der hauseigenen DAW Waveform sowie zugehörige Plug-ins aus der DAW-Essentials-Collection mit auf den Weg.

Anschließen und loslegen

Das Setup des Bundles ist denkbar einfach. Es wird lediglich ein Computer und etwas Platz für die Lautsprecher und den Monitorcontroller benötigt. Unter Windows muss sich der Nutzer einen Treiber für den Big Knob Studio von der Mackie-Website laden. Ein beiliegendes Schaubild erklärt übersichtlich, was wie verkabelt werden muss, sodass sich auch Einsteiger leicht zurechtfinden werden.

Klang und Benutzung

Wie schon im Einzeltest beschrieben, bieten die Mackie CR3-X Monitore eine vernünftige Leistung bezogen auf ihre Größe und ihren Preis. Die Bedienung ist durch den frontseitigen Lautstärkeregler sehr angenehm. Der Klang wirkt etwas beschönigend und die Lautsprecher kommen nicht tiefer als 80 Hz, sodass man im Bassbereich für die meisten Anwendungen wohl den Kopfhörer zu Rate ziehen muss. Am Big Knob Studio gibt es klanglich nichts auszusetzen. Er ist mit seinem Funktionsumfang vielleicht sogar etwas “overkill” für dieses Bundle, aber das macht das Bundle extrem upgrade-freundlich. Wer das Studio Bundle als Einstiegssetup kauft und eine Weile am Ball bleibt, wird wahrscheinlich über die Jahre die Komponenten gegen hochwertigere Teile austauschen. Der Big Knob ist allerdings auch in einem professionellen Setup ein vernünftiger Monitorcontroller, sodass er einem lange erhalten bleiben dürfte. Die Kopfhörer klingen nicht schlecht. Sie heben den Bass deutlich hervor, was zwar beim Musikhören Spaß macht, aber etwa für Mixingarbeiten wenig ideal ist. Die klanglichen Eigenschaften des dynamischen EM-89D können sich dagegen durchaus sehen lassen. Es klingt durchweg souverän und leistet alles, was man von einem dynamischen Handheld erwartet. Das EM-91C klingt dagegen ein wenig zurückhaltend in den Höhen für ein Kondensatormikrofon.

Fazit

Das Mackie Studio Bundle liefert tatsächlich alles, was benötig wird, um im Homestudio direkt loszulegen. Besonders der Big Knob Studio Controller weiß zu begeistern. Preislich ist das Studio Bundle fair angesiedelt und man bekommt es etwas günstiger im Vergleich zu den einzelnen Komponenten. Als Einsteiger sollte man sich aber auch überlegen, ob man nicht direkt etwas mehr Geld ausgibt oder Komponenten nach und nach kauft, um zum Beispiel in ein besseres Mikrofon investieren zu können.

  • Pro
  • All-in-one-Lösung
  • unterschiedliche Mikrofone
  • guter Monitorcontroller
  • Contra
  • Kopfhörer nicht besonders linear
  • Features und Spezifikationen
  • Komplettpaket aus Monitor-Controller, Monitoren, Mikrofonen, Kopfhörer und Zubehör
  • Big Knob Studio
  • 2-Kanal USB-Interface
  • 2 ONYX-Mikrofonpreamps
  • 60 dB-Mikrofonverstärkung
  • 48V Phantompower
  • 1x Mackie EM-89D Mikrofon
  • 1x Mackie EM-91C Mikrofon
  • Mackie MC-100 Kopfhörer
  • Zubehör
  • 2x Mikrofonkabel
  • 1x Mikrofontasche
  • 1x Mikrofonklemme
  • 1x Mikrofonspinne
  • Softwarebundle
  • Preis: € 488,– (Straßenpreis am 04.09.2020)
Veröffentlicht am 09.09.2020

Pro & Contra

  • All-in-one-Lösung
  • unterschiedliche Mikrofone
  • guter Monitorcontroller

  • Kopfhörer nicht besonders linear

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X