Hersteller_NativeInstruments KC_Keyboard_Controller KC_komplex KC_Hammermechanik KC_DAW_Integration
Test
3
15.12.2015

Fazit
(4 / 5)

Die Native Instruments Komplete Kontrol S Keyboard Controller haben sich die volle Kontrolle über Software-Instruments zur Aufgabe gemacht. Mit dem Komplete Kontrol S88 gibt es erstmals eine Variante mit 88 Tasten und Hammermechanik, die sich durch ein sehr gutes Spielgefühl auszeichnet. Die dazugehörige Software wurde überarbeitet und ermöglicht nun auch das Steuern von Drittanbieter-Plug-ins. Durch den Native Kontrol Standard ist dem Berliner Hersteller ein weiterer Schritt in Richtung „volle Kontrolle“ gelungen. Der Aufgabe, das perfekte Mapping für jedermann bereitzustellen, sind die Komplete Kontrol Keyboards aber wie auch alle anderen Controller auf dem Markt bisher noch nicht ganz gewachsen. Will heißen: Manche Dritthersteller-Plug-ins sind zwar vorgefertigt gemappt, jedoch muss man die Parameter oft suchen, was nicht zuletzt mit dem LC-Display zusammenhängt, das für solch eine Workstation-Aufgabe nicht immer vorteilhaft ist. Zwar ist der Controller vom Hersteller sicherlich nicht als vollständiger Ersatz für den Computerbildschirm gedacht, trotzdem wäre ein größeres – im Idealfall hochauflösendes – Display ganz sicher besser zur Kontrolle geeignet. Von der Konkurrenz hebt sich das Komplete Kontrol S mit wertvollen Workflow-Features à la Smart Play zum erleichterten Skalen- und Akkorde-Spielen und dem Light Guide zur Übersicht auf der Klaviatur ab. Kurzum: ein Controller Keyboard, das zwar (noch) nicht ohne eigene Mapping-Justierungen auskommt, jedoch den musikalischen Workflow deutlich verbessern kann. Der Preis dafür ist leider recht hoch – insbesondere die Version mit 88 Tasten reißt mit knapp 1000 Euro ein für ein Controller Keyboard ziemlich großes Loch in den Geldbeutel.

  • Pro:
  • Dritthersteller-Mappings durch NKS
  • NKS Presets nach Tags sortiert
  • Light Guide bietet gute Übersicht über Keyswitches, Splits etc.
  • intuitive Bedienung
  • gute Maschine-Integration
  • qualitativ hochwertige Fatar-Klaviatur (Komplete Kontrol S88 mit Hammermechanik)
  • Contra:
  • unvorteilhaftes Display
  • Mappings, Browser und Light Guide nur durch NKS-Support
  • derzeit noch wenig NKS-unterstützte Dritthersteller-Plug-ins
  • Features:
  • auf NI Komplete 9 und 10 abgestimmt
  • Dritthersteller-Mappings durch NKS
  • dient zur Steuerung der Komplete Kontrol Software
  • Software als Plug-in (VSt, AU und AAX) in 32- und 64-Bit
  • Windows und Mac OS X
  • Fatar-Klaviatur (88 Tasten Hammermechanik im Komplete Kontrol S88)
  • erzeugt Arpeggien, Akkorde und Skalen
  • mehrfarbige Light-Guide-Tastenbeleuchtung
  • erweiterte Touch-Strip-Funktionen
  • inkl. Komplete Select (10 Software-Instrumente und Effekte: Massive, Prism, Scarbee Mark I, Solid Bus Comp, Drumlab, The Gentleman, Vintage Organs, Monark, Retro Machines und West Africa), crossgradefähig auf Komplete 10 oder Komplete 10 Ultimate
  • inkl. 25-Euro-Gutschein für NI Online-Store (erfordert Registrierung)
  • Preise (UVP):
  • Komplete Kontrol S25: 499 €
  • Komplete Kontrol S49: 599 €
  • Komplete Kontrol S66: 699 €
  • Komplete Kontrol S88: 999 €
  • Bis zum 06.01.2016 läuft bei Native Instruments eine Rabatt-Aktion mit 100 € Nachlass auf die Komplete Kontrol S Keyboards 25, 49 und 61.
Veröffentlicht am 15.12.2015

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Dritthersteller-Mappings durch NKS
  • NKS Presets nach Tags sortiert
  • Light Guide bietet gute Übersicht über Keyswitches, Splittings etc.
  • intuitive Bedienung
  • gute Maschine-Integration
  • beim Komplete Kontrol S88: hochwertige Fatar-Klaviatur mit Hammermechanik

  • unvorteilhaftes Display
  • Mappings, Browser und Light Guide nur durch NKS-Support
  • derzeit noch wenig NKS-unterstützte Dritthersteller-Plug-ins

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X