News
8
24.06.2019

Neue portable All-in-One PA von Yamaha: Stagepas 1K

Yamaha schickt das mobile Array-System Stagepas 1k ins Rennen. In der Revision wurde die Audioperformance verbessert. Außerdem soll das System mit einfachem Transport und simpler Inbetriebnahme, ordentlich Druck, umfangreicher Konnektivität nebst verfügbarer Remote APP Maßstäbe setzen und als All-In-One Beschallungslösung für Musiker, Verleiher und DJs punkten. Dafür stehen 1.000 Watt Leistung für zehn im Array aufgebaute Neodym-Treiber und den 12-Zoll-Subwoofer bei satten 119 dB SPL. Der integrierte Digitalmixer kommt mit 1-Knopf-EQ, FX und Mode-Feature für unterschiedliche Einsatzszenarien. Nachstehend weitere Details.

1.000 Watt Class-D-Verstärker

Das Herzstück des Yamaha Stagepas 1K Systems ist ein 1.000 Watt Class-D-Verstärker, der besagtes Array von zehn 1,5-Zoll-Treibern und Sub speist. Das System zeichnet sich laut Hersteller durch besondere Stabilität auch bei hohen Pegeln aus, ebenso durch seine Klangqualität, brillanten Höhen und einen druckvollem Bass. Beim Subwoofer nutzt Yamaha die firmeneigene „Twisted Flare Port Technologie“ für einen klaren, kraftvollen Tiefton, welche zugleich Verzerrungen effizient eliminiert. Wer mehr Power oder ein Dual-Setup benötigt kann zwei Stagepas 1K Systeme koppeln. Dabei lässt sich zwischen Stereo- und Mono-Betrieb wählen, wobei im Mono-Betrieb sämtliche sechs Mono- und zwei Stereo-Eingänge der beiden Systeme zur Verfügung stehen. Durch seinen Abstrahlwinkel von 170° horizontal und 30° vertikal erreicht Stagepas 1k eine gleichmäßige Abdeckung auch über größere Distanzen.

Yamaha: STAGEPAS 1K

Integrierter Digitalmixer

Auf der Rückseite des Subwoofers ist der 5-Kanal-Digitalmixer untergebracht. Er verfügt über drei Mono-Mic/Line-Kanälen, von denen zwei eine zuschaltbare Hi-Z-Funktion bieten. So können auch Instrumente mit hoher Impedanz wie E-Gitarren angeschlossen werden. Via Stereo-Eingänge finden weitere Instrumente, CD-Spieler oder Mobilgeräte Anschluss. Die Wiedergabe von Bluetooth-Quellen ist ebenso möglich.

Der Mischer ist mit einem 1-Knopf-EQ und einem SPX Digital-Reverb ausgestattet und bietet unterschiedliche Kompressor Einstellungen am Masterausgang respektive Modi für diverse Einsatzszenarien. Für iOS und Android ist zudem eine Stagepas Editor-App erhältlich, die Lautstärke und EQ fernsteuern kann. Die Einstellungen für diverse Anwendungsszenarien können gespeichert und abgerufen werden.

Yamaha: STAGEPAS 1K

Portabilität und Aufbau

Das System benötigt übrigens keine zusätzlichen Kabel oder Halterungen sondern hat die Verbindungskontakte in den Säulen integriert. Somit ist es in kürzester Zeit auf- und wieder abgebaut und kann dabei über zwei Leersäulen in der Höhe variiert werden. yamaha legt noch eine Transporttasche drauf, die sorgt für Schutz on-the-road und hier lässt sich auch noch einiges Zubehör wie Mikrofone und Kabel unterbringen. Wer möchte, kann sich auch den optionalen Dolly DL-SP1K mit Verriegelungsmechanik zulegen. Das macht das System noch portabler, vorausgesetzt ihr seid bereit, ein paar Euro extra zu investieren.

Yamaha: STAGEPAS 1K

Das Stagepas 1k System selbst schlägt mit fairen 999,00 Euro zubuche und ist ab September 2019 verfügbar. Weitere Informationen gibt es bei Yamaha unter diesem Link. 

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X