Test
5
13.10.2020

Pioneer DJ HDJ-CUE1 und HDJ-CUE1BT-K Test

DJ und Lifestyle Kopfhörer

Auf den Style gekommen

„My Style My Cue!” –  schon der Slogan kündigt es an: Mit dem HDJ-CUE1 und dem kabellosen HDJ-CUE1BT-K möchte Pioneer DJ vermutlich vor allem die jüngere Zielgruppe ansprechen, was sich aber nicht nur auf das individuell anpassbare Design bezieht. Denn kaum ein Markenkopfhörer dieser Preisgruppe bietet eine derart professionelle Ausstattung. Zudem könnte sich vor allem die Bluetooth-Version in ihrem weiß/silbernen und mattroten Design zum Eye-Catcher auf den Straßen mausern. Noch mehr Farbe bringen die optionalen fünf verschiedenen Color-Parts, bestehend aus Earpads- und Kabel-Kombis in den knalligen Farben orange, gelb, grün, blau und violett für gerade einmal 30,- Euro ins Spiel. Soviel bezahlt man bei anderen Herstellern schon allein für das Ersatzkabel. Bietet Pioneer DJ damit gar den Einstiegskopfhörer schlechthin?

 

Details

Beim Design des Pioneer DJ HDJ-CUE1 und der BT-K-Variante bleibt sich die japanische DJ-Gear-Schmiede optisch treu. Gegenüber dem größeren Bruder HDJ-X5 wirkt der HDJ-CUE1(BT-K) etwas schmächtiger, aber dafür kompakt und griffig. Design-technisch treffen der HDJ-CUE1 und der HDJ-CUE1BT-K mit ihrem zurückhaltenden, aber stilsicheren Look auch buchstäblich voll ins Schwarze, wobei mir persönlich der HDJ-CUE1 mit dem schwarz/anthrazitfarbigen Mix und seinem abgesetzten Relief auf der Kapseloberfläche noch ein bisschen besser gefällt als der komplett einfarbige und hinsichtlich seiner Oberfläche glatte HDJ-CUE1BT-K. Wer es nicht so eintönig mag, der entscheidet sich für die weiß/silberne oder mattrote Version und/oder frischt die Pads und das Kabel mit einem der erwähnten bunten Packs auf. 

Konstruktion

Beim näheren Blick auf die Konstruktion war ich sehr von der hervorragenden Qualität überrascht: Ausziehbare Bügelverlängerungen aus Metall, austauschbare Polster und wechselbares Kabel, dazu ein imponierendes Datenblatt, was will man mehr?! Aber vor einem übereilten Fazit knöpfe ich mir die Kopfhörer natürlich genauer vor:

Beide Modelle profitieren von einem straffen, über die gesamte Länge mit Kunstleder überzogenen, mit Schaumstoff sachte gefütterten Bügel. An dessen Enden schließen sich angeschraubte Manschetten an. Die Bügelverlängerungen, die innen aus Plastik und außen mit Metall verstärkt sind, rasten straff in zehn Stufen ein, um die runden, ohrumschließenden und sehr weich gepolsterten geschlossenen Kapseln auf den Ohren auszurichten. Dafür soll auch die drehbare Kapselaufhängung sorgen, die sich allerdings nur im recht kleinen Winkel neigen lässt. Das kombinierte X/Y-Drehgelenk hingegen bietet weitaus mehr Spielraum. Die vertikale Achse dreht sich um 90 Grad für flexibles Monitoring, über die bewegliche X-Achse klappt man die Muscheln in den Bügel für den platzsparenden Transport. 

Unter der linken Kapsel dockt man das beigelegte 1,2 m lange Spiralkabel mit einem speziellem Klinkenstecker an und arretiert es mit einem Rechtsdreh. Das Kabel endet in einem 3,5 mm Klinkenstecker. Wer einen Adapter auf 6,3 mm Klinkenstecker benötigt, wird sich diesen optional zulegen müssen. Der Bluetooth-Kopfhörer besitzt zudem noch einen Mikro-USB-Abschluss zum Aufladen des Akkus sowie eine Bluetooth-Kopplungs- und Lautstärketaste. Ein Mikrofon zum Telefonieren ist ebenfalls integriert.

Technische Spezifikationen

Die 40 mm großen dynamischen Treiber zelebrieren einen Frequenzgang von nominalen 5 bis 30.000 Hz. Die Impedanz beträgt 32 Ohm und die Sensitivität 104 dB. Mit einer maximale Nennbelastung von 2000 mW mag es der HDJ-CUE1 auch mal lauter, um störende Nebengeräusche in der DJ-Kanzel zu maskieren.

Pro & Contra

  • sehr schickes Design
  • äußerst solide Konstruktion
  • angenehmer Tragekomfort
  • sehr lange Akkulaufzeit
  • Kabel und Earpads austauschbar
  • kräftiger Sound
  • sehr günstiger Preis

  • etwas bassbetont

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X