Hersteller_Roland
Test
3
10.11.2010

Roland Juno-Gi Test

Universal Soldier

Rolands Juno-Familie wächst und wächst und wächst. Der jüngste Spross trägt den Namen Juno-Gi, wobei das „i“ für integrated steht und natürlich nichts mit der Bezeichnung GI zu tun hat, die im Allgemeinen für amerikanische Soldaten gebraucht wird. Hier handelt es sich also um eine abgespeckte Version des Juno-G, die ebenso wie dieser Sounds für alle Gefechtslagen sowie einen Digitalrecorder bereithält. Und weil Letzterer sowohl die internen Sounds als auch externes Audiomaterial aufnehmen kann, erspart man sich den rechnergestützten Sequenzer.

Zusätzlich glänzt der Gi mit einem Songplayer für Playbacks, wie man ihn bereits vom Juno-Stage kennt, sodass man – zumindest was technische Daten und Gebrauchsanweisung anbelangen - auch alleine im stillen Kämmerlein mit Rolands Soldat eine Menge Spaß haben kann. Wir wollen wissen, wie es sich damit verhält, und ob es sich beim Juno-Gi tatsächlich um den Hansdampf in allen Gassen handelt, der er zu sein vorgibt.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • große Soundauswahl
  • Digital Recorder erlaubt Integration von Audiospuren
  • Song-Player

  • keine Editor-Software
  • Spuren sind nicht individuell auf den Song/Click-Ausgang zu legen

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X