Hersteller_SPL
Test
2
13.02.2020

Fazit
(4 / 5)

Der SPL Gemini kann nicht besonders viel, aber das was er kann, das macht er absolut kompromisslos – und daran kann es nichts auszusetzen geben! Die Verarbeitung ist wieder mal erstklassig, die Bedienung logisch und sie geht intuitiv von der Hand. M/S ist keine Raketenwissenschaft, wurde hier aber exzellent umgesetzt sowie mit praktischen Extras garniert. Damit macht man auch aus zwei alten Kisten neues Spielzeug! Ein 1176 eignet sich eher weniger für die Summe, ein Mono-EQ ebenso wenig. Aber in Verbindung mit dem Gemini kann man beide wieder ganz neu kombinieren, so tolle Sachen realisieren und dabei sauber im Stereobild bleiben. Der Preis des SPL Gemini ist allerdings recht stolz.

  • Pro
  • 
flexible M/S-Matrix
  • 
hochwertige Verarbeitung

  • zuschaltbares elliptisches Filter
  • getrennte Inserts für Mid und Side
  • Contra

  • stolzer Preis
  • Features
  • M/S-Encoder/-Decoder
  • L/R-Balance und Trim bypassbar
  • elliptisches Filter und Stereo Width bypassbar

  • Solo-Funktionen für Mid und für Side, getrennter Insert für Mid und Side
  • 
max. Ein- und Ausgangspegel: +32,5 dBu

  • Eingangsimpedanz: 20 kOhm (sym.), Ausgangsimpedanz: ‹ 100 Ohm (sym.)
  • 
Rauschen (A-bewertet, Insert, Balance & Trim, Filter & Width = active): -98,2 dBu
THD & N (bei +20dBu): › -110 dB

  • Gleichtaktunterdrückung (bei 0 dBu): -79 dB

  • Übertragungsbandbreite: 10 Hz–150 kHz

  • Gehäuse (19 Zoll, 1HE): 48,2 x 4,4 x 30,0 cm (exkl. Zierfront)
  • 
Gewicht: 5 kg
  • Preis
  • 
€ 2299,– (Straßenpreis am 11.2.2020)
Veröffentlicht am 13.02.2020

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • flexible M/S-Matrix

  • hochwertige Verarbeitung
  • 
zuschaltbares elliptisches Filter
  • getrennte Inserts für Mid und Side

  • stolzer Preis

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X