Superbooth19
News
3
08.05.2019

Superbooth 2019: AJHSynth zeigt Lunar Module, Entropic Doom und mehr

Stell dir vor, es ist Superbooth und AJHSynth bringt gleich drei neue Eurorack-Module mit. Das spacige Lunar Module, das böse Entropic Doom und das kleine Mini Mod Precision Voltages.

Lunar Module

Ab in den Weltraum! Endlich mal ein Modul, das macht, was der Name verspricht. Das Lunar Module macht nämlich in der Tat Geräusche, als ob ihr gerade in der Mission Control sitzt und mit Commander Tom kommuniziert. Mit dem Quindar-Switch löst ihr einen kurzen 2,525 Hz Quindar-Ton aus. Mit dem Capsule PTT-Switch gibt es verschiedenes Noise, Verzerrungen, eine Reduktion der Bandbreite oder verschiedenartiges Brummen und Sirren. Es gibt sogar den Anschluss für ein ECM (Electret Condenser Mic). Damit können dann auch Theremin-artige Sounds gespielt werden. Abgefahren!

Precision Voltages

Dieses Modul kommt wieder auf dem Boden der Tatsachen an. Aufgabe ist zum Beispiel das genaue Kalibrieren von VCOs. Neben der präzisen Ausgabe von Spannungen kann Precision Voltages aber auch mit zwei Kanälen (A und B) zum Addieren oder Subtrahieren von Spannungen dienen. Damit könnt ihr beispielsweise dem Sequencer einen Offset verpassen oder VCOs genau transponieren. Außerdem gibt es noch einen Mix-Ausgang, der auf Wunsch mit den beiden Kanälen Addition oder Subtraktion macht.

Entropic Doom

Das ist ein Noisillator! Noch nie gehört? AJHSynth meint damit einen Oszillator, der auf Noise basiert. Mit 1/f Noise und Feedback-Loop kann tonal gespielt werden. FM-Modulation geht damit auch und es gibt einen hellen sowie einen dunklen Ausgang. Die können das Signal vor oder nach dem Filter abgreifen. Der helle Ausgang hat immer noch einen ordentlichen Rauschanteil im Signal, was aus „Dark“ rauskommt, hat einen stärkeren tonalen Charakter. Einen externen Eingang für Sync haben die Entwickler auch noch spendiert. Ein Eingang wiederum jagt Signale durch den Feedback-Loop. Sweeps und Drones stehen hier quasi auf der Agenda. Als Bonus warten noch ein XOR-Ringmodulator und ein XOR-Verstärker, die auch unabhängig funktionieren und externe Signale beackern.

Das sind doch mal wieder drei Module, die zeigen, dass die Modular-Freaks „einen an der Klatsche haben“ – aber im positiven Sinne natürlich! Mein Favorit ist Entropic Doom, das macht einen sehr vielseitigen Eindruck.

Preise und weitere Details erzählt uns AJHSynth bestimmt auf der Superbooth.

Weitere Infos

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X