Hersteller_Swissonic KC_Keyboard_Controller KC_Fader KC_Pads KC_komplex
Test
3
01.05.2015

Fazit
(4 / 5)

Das Swissonic ControlKey 49 braucht sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken. Es punktet mit einer gut spielbaren Tastatur, einem insgesamt robusten Gehäuse und einer praktikablen Faderbank inklusive Pan, Mute und Solo, die mit zwei von drei getesteten DAW Hosts sehr gut harmoniert hat und unkompliziert einsetzbar ist. Inwieweit sich dieses Ergebnis auf andere Host Programme / Systeme übertragen lässt, ist nach meiner Erfahrung mit vergleichbaren Controllern immer etwas Glücksache und muss im Einzelfall getestet werden. Das ControlKey ist nicht ganz frei von (verzeihbaren) Fehlern und die Investition in eine Tube Sekundenkleber für die Faderkappen sollte unbedingt mit einkalkuliert werden. Insgesamt hinterlässt es bei mir aber einen positiven Eindruck – ein Antesten lohnt sich in jedem Fall!

  • PRO
  • gute, solide „Synth"-Tastatur
  • deutschsprachige Bedienungsanleitung
  • praktikable Einbindung als DAW Controller in Apple Logic
  • stabiles Gehäuse
  • Fader- und Encoder Position per LED
  • CONTRA
  • DAW-Integration nicht überall von Erfolg gekrönt (z.B. Pro Tools)
  • relativ schwer
  • sehr lockere Faderkappen
  • FEATURES
  • USB/MIDI Keyboard und Controller
  • Systemvoraussetzungen: Windows XP/Vista/7; Mac OSX ab 10.4.9
  • 49 / 61 / 88 halbgewichtete Tasten mit Aftertouch
  • Pitchbend- und Modulationsrad
  • anschlagdynamische, zuweisbare Triggerpads
  • ControlKey 49: 8 Pads / ControlKey 61: 10 Pads / ControlKey 88: 16 Pads
  • 9 Fader
  • 9 Endlosdrehregler
  • je 9 Mute- und Solo-Buttons
  • hintergrundbeleuchtetes LC-Display
  • Transport-Buttons
  • Oktave Transpose Buttons
  • 30 Speicherplätze für Szenen
  • Anschlüsse: USB MIDI, MIDI Out 5-pol, Sustain-Pedal, Expression-Pedal, opt. Netzteil
  • Stromversorgung über USB oder optionales Netzteil (9V / 500 mA)
  • Maße (B x T x H): 825 x 320 x 87 mm
  • Gewicht: 7,5 kg
  • PREIS
  • ControlKey 49: 189 Euro
  • ControlKey 61: 219 Euro
  • ControlKey 88: 279 Euro
Veröffentlicht am 01.05.2015

Pro & Contra

  • gute, solide „Synth"-Tastatur
  • deutschsprachige Bedienungsanleitung
  • praktikable Einbindung als DAW Controller in Apple Logic
  • stabiles Gehäuse
  • Fader- und Encoder Position per LED

  • DAW-Integration nicht überall von Erfolg gekrönt (z.B. Pro Tools)
  • relativ schwer
  • sehr lockere Faderkappen

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X