Hersteller_Moog
Feature
3
06.09.2009

Vintage Synth: Moog Prodigy

Der Volks-Moog

Es muss nicht immer ein gleich Minimoog sein - denn Moog hatte auch noch andere Klassiker im Programm!Wie z.B. den Prodigy:

 

Er wurde von 1979-84 von der US amerikanische Firma Moog  als günstige und portable Alternative zu seinem Flaggschiff und Welterfolg "Minimoog Model D" gebaut. Heute gilt der Prodigy als Klassiker seiner Disziplin. Übersetzt bedeutet sein Name soviel wie “Wunderkind”, womit wir zu seinen Stärken kommen: Bässe, Leads und Sync-Sounds.

In den 80er Jahren etwas aus Mode gekommen, hat der Moog Prodigy in den 90er Jahren durch die britische Band “The Prodigy”, die sich nach ihm benannte und vielfach einsetzte, ein Revival erlebt.

 

Im Video zeigen wir Euch den Synth aus nächster Nähe ...

Moog Prodigy Video

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • 2 VCOs
  • Hervorragendes Filter
  • Charakteristische Sync-Sounds
  • Tiefe Bässe, weiche Leads
  • Ab der 2. Baureihe stimmstabil
  • Kompakt und handlich

  • LFO kann nur Pitch und Filter modulieren
  • Modulationsrad kann nur die Intensität des LFO steuern
  • Kein Rauschgenerator
  • Kein Eingang für externe Audiosignale
  • Eingeschränkte Klangmöglichkeiten
  • Keine Speicherplätze
  • Kein MIDI

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X